Kryptowährungen – Bitcoin, Ethereum und Co.

Traumrenditen durch den Handel mit Bitcoin, Ethereum und anderen Kryptowährungen?

Kryptowährungen, im angelsächsischen Raum auch Cryptocurrency genannt, sind virtuelle Währungen, die als digitales Zahlungsmittel fungieren können. Die bekanntesten sind Bitcoin (BTC), Ether bzw. Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Bitcoin Cash (BCH / BCC), Dash (DASH), Litecoin (LTC), Monero (XMR), NEO (NEO), Ether Classic (ETC) und Zcash (ZEC).

Die grundlegende Technolgie jeder Kryptowährung ist die Blockchain. Das Wort Blockchain besteht aus den Begriffen „block“ und „chain“, zu deutsch „Block“ und „Kette“. Vereinfacht ausgerdrückt werden in Datenblöcken verschlüsselte (daher das Wort Crypto) Informationen über jegliche Transaktionen einer Kryptowährung abgespeichert, aber nicht auf einem zentralen Server bei einer Bank sondern auf den Rechnern der Teilnehmern, daher der Begriff dezentral. Ist eine Information einmal in einer Blockchain abgespeichert, lässt sie sich nicht mehr verändern.

Werbung

Die erste Kryptowährung war der Bitcoin, dass Ziel war eine digitale Währung als Zahlungssystem zu erschaffen, die ohne Finanzinstitute funktioniert. Mittlerweile gibt es über 1.650 Kryptowährungen.

Facebook hat angekündigt mit Libra eine eigene Digitalwährung einzuführen, dies steht aber bisher noch in den Sternen. Die Regulierungsbehörden, welche dies genehmigten müssten, sind bisher nicht davon begeistert. Der Libra soll an eine Währung gekoppelt sein, so dass dies vor Wertschwankungen schützen soll. Aufgrund der Größe von Facebook und seinen 2,7 Milliarden Nutzern wäre der Libra eine echte Konkurrenz zu jeder herkömmlichen Währung, jeder Mensch auf der Welt könnte ihn nutzen. Facebook könnte mit dem Libra das globale Finanzsystem auf den Kopf stellen.

Wer Kryptowährungen/Bitcoins kaufen möchte, kann dies über Internet-Marktplätze oder Krypto-Börsen tun, es gibt sogar mittlerweile einige Automaten in deutschen Städten. Man muss auch keinen ganzen Bitcoin kaufen, was bei einem Kurs von heute ca. 9.400 EUR entspräche, man kann auch für 100 EUR anteilig kaufen. Man eröffnet bei einem dieser Plattformen ein Konto, verifiziert sich, zahlt das Geld ein und kauft dann gegen eine Gebühr, die Kryptwährung. Diese wird dann der Wallet (digitale Brieftasche) gutgeschrieben, vereinfacht ausgedrückt. Gesichert wird das ganze mit einem digitalen Schlüssel. Man kann sich auch eine Wallet auf seinem lokalen Rechner einrichten oder auf einem USB-Stick und sich den unters Kopfkissen legen (das nennt sich dann Cold-Wallet). Technisch ist dies alles komplizierter, was im Hintergrund abläuft.

Werbung

Ich selbst besitze keine Bitcoins, aber Ethereum und Bitcoin Cash, allerdings nur in kleinen Mengen. Derzeit sind die Kurse eingebrochen. Kryptowährungen sind hochspekulativ und können zum Verlust oder Totalverlust des Geldes führen, dies möchte ich an dieser Stelle noch einmal deutlich erwähnen.