Telemedizin-Aktien Livongo Health und Teladoc Health – Wachstumsaktien mit viel Potenzial

Die Telemedizin-Aktien Teladoc Health (WKN: A14VPK / ISIN: US87918A1051) und Livongo Health (WKN: A2PNLV / ISIN: US5391831030) zählen momentan zu den Überfliegern an der Börse. Die Coronakrise hat die Aktienkurse in die Höhe schnellen lassen. Als Anleger sucht man immer wieder nach interessanten Wachstumsaktien mit Zukunft. Telemedizinische Dienste sind definitiv so ein Bereich mit Potenzial.

Arbeitergeber und Krankenversicherungen können so ihren Mitarbeitern/Kunden einen einfachen Zugang zu Ärzten zur Verfügung stellen. Einfach Termin per Webformular vereinbaren und dann per Videoanruf beraten lassen. Die Ärzte können per Bildschirm erste Untersuchungen vornehmen, Überweisungen zu Fachärzten und Rezepte ausstellen.

In den USA ist es nicht viel anders als bei uns. Die Ärzte sind überlastet. Einen Termin beim Arzt zu bekommen, kann ganz schön dauern. Bei vielen Hausärzten hängen Zettel aus, dass sie keine neuen Patienten mehr aufnehmen.

Dazu die Coronakrise. Viele Patienten sind gesundheitlich sowieso schon angeschlagen und gehören zur Risikogruppe. Wer will da schon in der Arztpraxis sitzen und sich möglicherweise von anderen Patienten mit Corona anstecken lassen?

  Verdirbt Geld den Charakter oder bringt es ihn nur zum Vorschein?

Generell stehe ich Trends und Hypes immer kritisch gegenüber. Nach zwei Jahren ist der Hype vorbei und die Aktie im Keller. Telemedizin-Unternehmen haben allerdings definitiv eine Berechtigung. Auch für die Arbeitgeber und Krankenversicherungen sind Telemedizinunternehmen wie Teladoc Health und Livongo Health interessant. Deren Dienstleistung ist durch entsprechende Rahmenverträge günstiger, als die von herkömmlichen Hausärzten. Zumal diese Unternehmen auch diverse Fachärzte beschäftigen. Ihre Leistungen gehen über die eines Hausarztes weit hinaus.

Die Frage, welche sich nun jeder stellt, ist, sollte man sich Aktien von Livongo Health und Teladoc Health kaufen? Eine Dividende gibt es natürlich nicht. Nun gut, die gibt es bei vielen anderen Wachstumsunternehmen auch nicht, dies bedeutet nichts.

Allerdings wachsen nicht nur die Umsätze, sondern auch die Verluste jedes Jahr. Die Verschuldung ist ordentlich. Die Konkurrenz nimmt zu. Viele Unternehmen springen auf den Zug auf. Dies kann die Margen belasten und möglicherweise auch Kunden kosten, wenn andere Konkurrenten günstiger sind. Krankenversicherer sind geizig, die sparen, wo sie nur können.

  Ein fettes Depot ist die beste Entspannung, besser als Yoga

Ich glaube schon, dass die Aktien weiter steigen werden. Nur weiß ich nicht, wie sich das langfristig entwickeln wird. An dieser Stelle sehe ich die Gefahr. Wenn Livongo Health und Teladoc Health wenigstens einen kleinen Gewinn erwirtschaften würden, dann wäre ich dabei, so aber nicht. Als mittelfristigen Trade finde ich die Aktien gut, für Buy and Hold eher weniger.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.