Wenn Autofahren zur Sünde wird – So werden wir durch die CO2-Steuer abgezockt!

Das Autofahren immer teurer wird ist nicht neu, die Benzin- und Dieselpreise sind in letzter Zeit wieder gestiegen. Der Preis für einen Liter Benzin für 1,38 Euro enthält allein 87 Cent Steuern. In den USA liegen die Benzin- und Dieselpreise bei rund der Hälfte, je nach Staat, das schwankt dort etwas.

Da wir ja alle bisher noch nicht genug Steuern bezahlen, bekommen wir ab 2021 noch einen Nachschlag. Aufgrund der CO2-Steuer wird der Liter Benzin rund 8 Cent teurer und Diesel rund 9 Cent, selbstverständlich mit jährlicher Steigerung. Dank den Baumumarmern und ihren Vertretern im Bundesrat sowie Bundestag sind es 2025 schon 18 Cent bei Benzin und 20 Cent Preiszuschlag bei Diesel. Heizöl wird selbstverständlich auch teurer.

Ich habe mir Mitte der 90er eine Ölheizung eingebaut, die läuft einwandfrei. Mal ein kaputtes Bauteil austauschen und weiter gehts. Die wird definitiv nicht ausgetauscht, nur weil es teurer wird. Des Weiteren wird die Luftverkehrsteuer für Flüge erhöht, voraussichtlich schon im laufenden Jahr 2020. Ab dann können wir wieder mit gutem Gefühl fliegen, da wir mehr Steuern für die Umwelt bezahlen.

Werbung

Im Gegenzug soll dann die EEG-Umlage auf Strom sinken. Die wird mit Sicherheit aber nicht soweit sinken, dass dies die hohen Preissteigerungen beim Kraftstoff ausgleicht. Bahnfahren wird ab nächsten Jahr billiger, in meinem Dorf gibt es keinen Bahnanschluss und selbst wenn, dann bringt mich die bestimmt nicht vor jede Haustür. Wann hat der Staat schon mal etwas zum Vorteil der Bürger gemacht? Mir fällt gerade so spontan nichts ein. Wenn dir was einfällt, kannst du es gerne in die Kommentare schreiben.

Die Pendlerpauschale soll ebenfalls ab dem 21. Kilometer um 5 Cent steigen, nützt mir gar nichts. Wir zahlen übrigens bereits schon eine Ökosteuer, denn die Kfz-Steuer wird ebenfalls anhand des CO2-Ausstoßes und Hubraumes berechnet. Auch die Kfz-Steuer soll entsprechend ökologischen Aspekten weiter angepasst werden, mit anderen Worten, auch die wird teurer. Wer sich in der Vergangenheit für Erdgas als Kraftstoff entschieden hat, kann ebenfalls Pech haben. Diverse Modelle sollen strafbesteuert werden.

Umweltschutz schön und gut, aber nicht so. Wir brauchen technischen Fortschritt, die E-Autos werden nach und nach die Verbrenner ablösen, kann man ja gerne gesetzlich regeln bis wann. Auch bei Schiffsantrieben gibt es neuere Lösungen, die aber noch einige Zeit brauchen umgesetzt zu werden. Selbst bei Flugzeugen gibt es erste Tests mit Elektroantrieben. In Norwegen ist die emissionsfreie Luftfahrt für das Jahr 2040 geplant, bis dahin soll die technisch möglich sein. Warum wird in Deutschland auf etwas Strafsteuer erhoben, was technisch bisher nicht anders möglich ist zu lösen? Nur Abzocke, nichts anderes.

Werbung

Sollen sie ein Gesetz machen, ab 2030 nur noch Neuwagen mit Elektroantrieb oder Gummibärchentreibstoff, ab 2040 dann auch nur noch Zulassung von Gebrauchtwagen mit Elektroantrieb. Bis dahin gibt es ausreichend günstige gebrauchte Elektroautos auf dem Markt, sodass sich auch Leute mit niedrigem Einkommen eines leisten können. Alles schön offen gestalten, so das auch Wasserstoff oder Alternativen möglich sind. Heute die Bürger dazu zu nötigen, sich ein Elektroauto mit geringer Reichweite für ein schlecht ausgebautes Ladesäulennetz zu kaufen, ist Schwachsinn, deswegen kauft sie ja auch keiner, trotz Kaufprämie.

Genauso könnte man ein Gesetz machen, ab 2040 dürfen nur noch in Europa Schiffe anlegen, die emissionsfrei sind. Vieles ist per Gesetz machbar, ohne dass die Bürger abgezockt werden müssen. Kann sein, dass die Fracht dann etwas teurer wird, dann ist das eben so, aber auf jeden Fall günstiger für die Verbraucher als die jetzige Lösung.

Die Steuern sind überflüssig, wir brauchen nur entsprechende Gesetze, bis wann etwas technisch umgesetzt werden sein muss. Dann muss man eine Liste aufstellen, was die Industrie so in den Himmel an CO2 bläst und dort technische Lösungen staatlich fördern, damit die Industrie nicht daran kaputtgeht. Es wird so viel Blödsinn aktuell gefördert, diese Fördermittel könnten auch sinnvoller eingesetzt werden. Die Grünen sind übrigens als Vielfliegerpartei im Bundestag bekannt, was für Heuchler.

Meine Empfehlungen für dich! *

GRATISBROKER: Aktien/ETFs ohne Ordergebühren & Fremdkosten ►►Hier klicken

Trade Republic: Aktien/ETFs für nur 1€ Fremdkosten ►►Hier klicken

Consorsbank: Kostenloses Depot eröffnen + 20€ Bonus für deinen ersten Sparplan ►►Hier klicken

LYNX: Die Abgeltungssteuer wird über LYNX nicht unmittelbar mit jedem Trade abgerechnet, sondern durch den Kunden selbst im Folgejahr, im Rahmen der Einkommensteuererklärung, weil das Depot in England geführt wird. Damit stehen dir die kumulierten Spekulationsgewinne komplett das ganze Jahr über zur ertragreichen Wiederanlage zur Verfügung. Ebenfalls kannst du Geld mit dem Verleihen deiner Aktien verdienen, ab 50.000 Euro Eigenkapital. Zur Depoteröffnung ohne monatliche Grundgebühr ►►Hier klicken

Hol dir das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! ►►Hier klicken

WeltSparen: Hier gibt es noch Zinsen für dein Tages- und Festgeld ►►Hier klicken

Du besitzt französische Aktien und zahlst noch 30% Quellensteuer in Frankreich? Eröffne ein Depot bei der DKB und stelle dort einen Antrag für die Quellensteuervorabermäßigung und du zahlst nur noch 12,8% in Frankreich ►►Hier klicken

Weitere Informationen zur Quellensteuer-Problematik in Frankreich ►►Hier klicken

Werbung


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.