Die 3 Top Familienunternehmen aus Frankreich fürs Depot

Die Aktien von börsennotierten Familienunternehmen gelten oft als besonders attraktiv, da deren Renditen und Aktienkurs-Performance oft im Schnitt höher ausfallen.

Wenn wir Beispiels einmal den deutschen DAX mit dem DAXPLUS FAMILY 30 PERFORMACE vergleichen, dann hat der DAX lediglich in den letzten fünf Jahren um ca. 31 % zugelegt, wohingegen der DAXPLUS FAMILY 30 PERFORMANCE um ca. 72 % zugelegt hat.

Eine Studie vom Institut für Mittelstandsforschung (IfM) zeigt ebenfalls, dass über den untersuchten Zeitraum die Familienunternehmen höhere Renditen auf ihr Gesamt- und Eigenkapital vorweisen konnten.

Werbung

Familienunternehmen klingt immer so, als wenn die Familie noch fast das komplette Unternehmen besitzt und nur ein paar Aktien an der Börse für einzelne Aktionäre herausgegeben hat, ganz so ist es nun doch nicht. Bei vielen der sogenannten börsennotierten Familienunternehmen sind die Familienangehörigen des damaligen Gründers, meist mehrere Generationen, oft nur noch Ankeraktionär und im Aufsichtsrat vertreten. Die Unternehmensführung selbst überlassen sie meist Managern, dennoch gibt so ein Ankeraktionär dem Unternehmen eine gewisse Stabilität, Beispiele dafür werden BMW, Henkel oder Fresenius.

Oft sagt man Familienunternehmen nach, dass sie in Generationen denken und nicht wie bei den meisten herkömmlichen börsennotierten Unternehmen, lediglich von Quartal zu Quartal. Wenn wir ein Blick in unser Nachbarland Frankreich werfen, finden wir dort auch drei sehr interessante Familienunternehmen, alle sind ebenfalls gute Dividendenzahler. Bei Pernod-Ricard und LVMH würde ich auf einen Kursrücksetzer warten, ich empfinde den Kaufpreis noch als zu hoch.

Auf Basis der aktuellen Analystenschätzungen für das laufende Geschäftsjahr 2019 habe ich für diese Unternehmen die vermutliche Dividendenrendite ermittelt.

Werbung

Bouygues (WKN: 858821)

Dividendenrendite: 4,66%

Bouygues S.A. ist ein Mischkonzern, das Unternehmen ist die fünftgrößte europäische Baugesellschaft, ist Mobilfunk- und Festnetzbetreiber, entwickelt und besitzt Wohn- und Gewerbeimmobilien, hält Beteiligungen am Medienunternehmen TF1-Gruppe (Fernsehen) sowie am französischen Bahntechnikunternehmen Alstom, der Anteil soll laut aktuellen Berichten aber verringert werden soll.

Pernod-Ricard (WKN: 853373)

Dividendenrendite: 1,70%

Pernod-Ricard S.A. ist ein immer noch inhabergeführtes Unternehmen, welches sich auf den Verkauf und Produktion von Weinen und Spirituosen spezialisiert hat. Zur Produktpalette gehören Weine, Champagner, Rum, Whisky, Branntweine, Brandy, Cognac, Liköre, Magenbitter und Anisprodukte. Zu den weltweit bekanntesten Marken gehören Ballantine’s, Mumm, Chivas Regal, Havana Club, Ricard, Pernod und Ramazzotti.

LVMH (WKN: 853292)

Dividendenrendite: 1,92%

LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton SE ist das wohl bekannteste Luxusgüterunternehmen der Welt. Das Unternehmen hält die Rechte an über 70 bekannten Marken. LVMH vertreibt Weine und Spirituosen (Hennessy Cognac, Moët & Chandon, Dom Pérignon), Mode (Louis Vuitton, Kenzo, Fendi, Marc Jacobs), Parfüms (Christian Dior Parfums, Acqua di Parma, Bvlgari Parfums), Kosmetikprodukte (Bvlgari Cosmetiques) sowie Uhren und Schmuck (Bulgari, Dior Watches, TAG Heuer, Zenith, Hublot).

Meine Aktien Watchlist Oktober 2019
Stell dir vor wir haben Aufschwung und keiner merkt's


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.