Die 8 besten deutschen IT-Dienstleister-Aktien mit Zukunft

Die Digitalisierung schreitet immer mehr voran. In Deutschland sind wir allerdings noch ziemlich weit hinten im internationalen Vergleich, die deutschen Behörden sowieso. Als der deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl vor Jahren auf den schlechten Zustand der Datenautobahnen angesprochen wurde, verwies er auf das Verkehrsministerium und sagte, seine Regierung investiert seit Jahren in die Autobahnen.

Seitdem hat sich nicht viel geändert. Es gibt Gegenden, da müssen die Bürger mit dem Handy auf dem Friedhof gehen, damit sie Empfang haben. Das Internet ist so langsam, dass viele Unternehmen kaum ihren Geschäftsbetrieb nachgehen können. Wenn man über die Autobahnen fährt und telefoniert, bricht laufend die Verbindung ab. Bis Ende 2022 sollen angeblich 98 Prozent aller Haushalte mit 5G versorgt sein, wer’s glaubt.

Während in vielen anderen Ländern die Bürger das Meiste online abwickeln können, ist dies in Deutschland noch lange nicht möglich. Digitalisierungsprojekte kosten Unmengen an Geld, funktionieren tun sie oft nicht. Die Behörden sind online kaum erreichbar. Wenn sie eine Webseite haben, ist dies meist schon viel.

Die Politiker wollen das Tempo bei der Digitalisierung der Behörden beschleunigen. Davon reden sie seit 20 Jahren. Für Aktionäre kann sich dies aber zu einem Vorteil erweisen. Es wurde viel Geld für digitale Projekte zur Verfügung gestellt, reichen wird es natürlich nicht. Es ist alles so bürokratisch angelgt, dass das Geld kaum abgerufen werden kann. Deutsche Bürokratie eben.

Irgendwer muss die Computer in den Behörden einrichten, die Software entwickeln und warten. Die Beamten können dies nicht und geben dafür Unsummen aus, jedes Jahr. Und wie es sich für den Staat gehört, jedes Jahr mehr.

Durch die 5G-Technik wird sich auch vieles bei den Unternehmen ändern. Alles wird immer mehr miteinander vernetzt, Arbeitsprozesse werden von einer künstlichen Intelligenz gesteuert.

Davon profitieren werden die Systemhäuser, IT-Dienstleister und Softwareunternehmen. Ihre Mitarbeiten werden sich darum kümmern, dass alles eingerichtet wird. Sie werden auch die Wartung übernehmen. Wartungsverträge sind teuer. Dies ist ein Wachstumsmarkt, ein riesiger Markt. Die Aktienkurse der deutschen Systemhäuser und IT-Dienstleister sind explodiert. Alles wird digitaler. Wo die Reise hingeht, kann man an Estland sehen. Seit 1997 treiben die Esten im Land die Digitalisierung voran, angefangen haben sie damals bei den Schulen:

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/digital-vorreiter-im-baltikum-behoerdendienste-erledigen-sich-in-estland-kuenftig-von-selbst/25385494.html

Dies sind meine 8 aktuellen Favoriten, welche von der Digitalisierung in Deutschland profitieren können:

UnternehmenISINWKN
AdessoDE000A0Z23Q5A0Z23Q
AllgeierDE000A2GS633A2GS63
BechtleDE0005158703515870
CancomDE0005419105541910
DatagroupDE000A0JC8S7A0JC8S
Northern DataDE000A0SMU87A0SMU8
SAPDE0007164600716460
SNP Schneider-Neureither PartnerDE0007203705720370


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.