Finanzielle Freiheit: Bei seinen Eltern wohnen spart Geld – Hotel Mama ist geil!

Hotel Mama ist toll. Es wird dir die Wäsche gemacht, das Zimmer geputzt, Essen steht pünktlich auf dem Tisch und Miete bezahlen musst du auch nicht. Was ist daran falsch?

Oft wird man von anderen komisch angeguckt, wenn man erzählt, dass man noch bei seinen Eltern wohnt. Solange man sich gut versteht, ist es aber nicht schlimm, auch wenn die meisten Menschen dies ganz schrecklich finden.

Zugegeben, es fördert nicht gerade das unabhängige Wirtschaften. Solange man Single ist, ist dies aber eigentlich kein Problem. Wenn die Freundin dann zu Besuch kommt und deine Mutter alle fünf Minuten neugierig hereinkommt und fragt, ob sie irgendetwas bringen kann, dann ist dies schon nervig. Wenn die Eltern ein größeres Haus haben und dort eine separate Wohneinheit vorhanden ist, kann man auch mit seinem Partner dort kostengünstig wohnen, bis man sich etwas Eigenes leisten kann.

Es ist letztendlich meist eine wirtschaftliche Entscheidung. Eine eigene Wohnung ist teuer, in Großstädten erst recht. Wenn man dieses Geld über viele Jahre sparen kann und es schlau an der Börse investiert, dann kann man so ein schönes Vermögen in jungen Jahren anhäufen.

  Aktie des Tages: FactSet Research Systems +310% in 10 Jahren plus Dividende

Normale Lehrlinge oder Berufsanfänger können vielleicht 25 Euro monatlich in einen ETF Sparplan investieren. Wer quasi fast sein gesamtes Einkommen hingegen über Jahre investieren kann, ist demjenigen, mit seinem 25 Euro Sparplan, weit überlegen.

Viele Menschen verstehen das nicht. Das sind aber auch diese Art von Menschen, die von Sparen eh keine Ahnung haben und lieber konsumieren. Denen ist sowieso nicht mehr zu helfen. Wer schlau ist, achtet auf seine Kosten und es ist absolut legitim, bei seinen Eltern solange zu wohnen, wie es nur geht, wenn man so ein schönes Vermögen aufbauen kann. Die Eltern wollen es doch letztendlich auch, dass es ihren Kindern finanziell gut geht.


Ein Kommentar

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.