McGrath RentCorp – Eine halbe Milliarde Umsatz mit der Vermietung von Containern

Vor einigen Jahren war es sehr populär in geschlossene Fonds für die Vermietung von Schiffscontainern zu investieren. Dieses Geschäftsmodell hat jahrelang sehr gut funktioniert, seitdem der weltweite Frachtverkehr auf den Weltmeeren allerdings in der Krise steckt funktioniert dieses Geschäftsmodell nicht mehr besonders gut. Einige Fonds sind in Zahlungsschwierigkeiten geraten oder sogar pleite gegangen.

Es gibt eine interessante Alternative. Die McGrath RentCorp ist ein börsennotiertes amerikanisches Unternehmen aus Livermore im US-Bundesstaat Kalifornien, dass bereits 1979 gegründet wurde und auf sehr viel Erfahrung zurückblicken kann.

Anstatt sich an einem geschlossenen Fonds zu beteiligen, der nur sehr schwer handelbar ist, kann man von diesen Unternehmen einfach die Aktie erwerben und über die Börse wieder verkaufen.

Werbung

Das Geschäftsmodell basiert auf der Vermietung und dem Verkauf von modularen Bausystemen im B2B-Bereich, wie z.B. Tank-, Lager- und Bürocontainer sowie Modulgebäude für Schulen. In den USA ist dieses Geschäftsmodell sehr verbreitet, deutlich stärker als bei uns in Deutschland.

Die McGrath RentCorp ist damit sehr erfolgreich, die Umsätze und Gewinne steigen seit Jahren. Im Jahre 2018 erwirtschaftete die McGrath RentCorp einen Umsatz von fast einer halben Milliarde USD bei einem Gewinn von knapp 105 Millionen USD vor Steuern.

Das Unternehmen wird ebenfalls zu den sogenannten Dividenden-Aristokraten gezählt, die derzeitige Dividendenrendite liegt bei ca. 2,1 Prozent.

Werbung

Der Aktienkurs ist regelrecht explodiert, in den letzten zehn Jahren hat der Kurs um fast 250 Prozent zugelegt, allein in den letzten drei Jahren hat sich der Aktienkurs verdoppelt.

Wem dieses Geschäftsmodell zusagt, der sollte McGrath RentCorp unbedingt auf seine Watchlist setzen.

Ich persönlich würde sehr gerne in dieses Unternehmen investieren, leider ist es derzeit wie viele andere Unternehmen recht hoch bewertet, ich warte daher auf einen günstigeren Einstieg.

Black Hills Corporation - Die amerikanische Alternative zu RWE und E.ON
Dover Corporation - Fracking lässt die Kasse klingeln


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.