Moody’s Corporation Aktie +1.050% in 10 Jahren – mit der Lizenz zum Geld scheffeln

Die Aktie der Ratingagentur Moody’s (WKN: 915246 / ISIN: US6153691059) hat sich innerhalb der letzten 10 Jahre erstklassig entwickelt, sie ist um über 1.050 Prozent angestiegen. Hinzu kommt eine Quartalsdividende von 56 US-Cent, was einer aktuellen Dividendenrendite von 0,77 Prozent entspricht. Die Dividende ist mager in Relation zum Aktienkurs, aber dafür entwickelt sich die Aktie gut.

Den Markt der Ratingagenturen teilen sich mehr oder weniger die drei Unternehmen Moody’s, Standard & Poor’s (S&P) und Fitch, welche rund 95 Prozent abdecken. Alle anderen Unternehmen spielen keine nennenswerte Rolle.

Ratingagenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Staaten, Unternehmen und Wertpapieren. Sie haben die Lizenz zum Geld scheffeln. Wer ein Wertpapier auf den Markt bringen will, was Banken immer wollen, der braucht ein Rating und das kostet Geld.

Die Finanzkrise 2008/2009 hat gezeigt, dass die Ratingagenturen nicht genau hingeschaut haben und selbst Schrottpapiere mit einer erstklassigen Bonität bewertet haben, wofür sie später auch Bußgelder zahlen mussten, welche in Relation zu den Schaden der Finanzkrise gar nichts waren.

  LEGO als Buy-and-hold Investment? Kann man mit LEGO passiv Geld verdienen?

Kennst du den Film „The Big Short“? Wenn nein, solltest du ihn dir einmal anschauen. Er erklärt auf eine lustige und unterhaltsamen Weise die Entstehung der Finanzkrise und wie es zum großen Knall kam. Auch die Rolle der Ratingagenturen wird dort sehr schön gezeigt.

Moody’s wurde bereits 1909 gegründet, um damalige Eisenbahn-Anleihen zu bewerten. Den Hauptsitz hat das amerikanische Unternehmen in New York, wie könnte es auch anders sein? New York, die Stadt, die niemals schläft, der New York Stock Exchange und der vielen Banken.

Die Zahlen sehen sehr gut aus. Ich sagte ja schon, dass Ratingagenturen die Lizenz zum Geld scheffeln besitzen. Der Umsatz und Gewinn steigt seit Jahren. Letztes Jahr 2019 erwirtschaftete Moody’s einen Umsatz von 4,829 Milliarden US-Dollar, bei einem operativen Gewinn von 2,075 Milliarden US-Dollar.

Die Aktie ist absolut langweilig, meiner Ansicht nach ein sehr guter Buy and Hold Wert. Bisher besitze ich die Aktie noch nicht, sie steht aber, wenig überraschend, auf meiner Watchlist. Wenn sich drei Unternehmen den Markt aufteilen, dann müssen die eigentlich schon zwangsweise dicke Gewinne einfahren und dies wird mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit wohl auch in den nächsten Jahren so weitergehen. Mir gefällt die Moody’s Aktie jedenfalls gut.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.