Universal Corporation – Alternative zur Altria Group oder British American Tobacco?

Die Universal Corporation hat nichts mit dem bekannten Universal Filmstudio aus Hollywood zu tun, dieses Unternehmen handelt mit Rohtabak.

Das Geschäft umfasst die Beschaffung, Finanzierung, Verarbeitung, Verpackung, Lagerung und den Versand von Tabak, welcher dann weltweit an Zigaretten- und Zigarrenhersteller vertrieben wird. Des Weiteren werden Labortests, Analysen und Rauchtests für eine Vielzahl von industriellen Kunden durchgeführt, ein weiterer Geschäftsbereich beschäftigt sich mit Flüssignikotin.

Der größte Kunde der Universal Corporation ist die Altria Group (Philip Morris).

Werbung

Die Universal Corporation wurde bereits 1918 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Richmond, im US-Bundesstaat Missouri. Weltweit beschäftigt das Unternehmen ca. 28.000 Mitarbeiter in mehr als 30 Ländern auf fünf Kontinenten.

Macht es nun Sinn, in Tabakunternehmen als Investor zu investieren? Den ethischen Aspekt lass ich hier mal außen vor. Man liest doch immer wieder, dass die Anzahl der Raucher in Deutschland zurückgeht. Dem ist auch so, dennoch besteht die Welt nicht nur aus Deutschland.

Es ist richtig, dass der prozentuale Anteil der Raucher an der weltweiten Gesamtbevölkerung sinkt, da aber die Weltbevölkerung insgesamt stärker steigt, hat auch die Anzahl der Raucher weltweit zugenommen.

Werbung

Es gibt auch Staaten, da hat der Anteil der Raucher gar nicht abgenommen, dazu gehören Russland, Philippinen, Bangladesh oder Indonesien.

Da ich davon ausgehe, dass sich an dem Zustand in den nächsten Jahren nichts ändern wird, dürfte es die Tabakbranche noch sehr lange geben.

Die Dividendenrendite der Universal Corpoaration liegt bei ca. 5,9 Prozent. Wir haben es hier ebenfalls mit einem Dividenden-Aristokraten zu tun, dass sind Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren eine Dividende ausschütten und diese Jahr für Jahr erhöhen.

Im Jahre 2018 erwirtschaftete die Universal Corporation einen Umsatz von ca. 2,2 Milliarden USD bei einem Gewinn von ca. 151 Millionen USD vor Steuern.

Der Aktienkurs ist in den letzten 10 Jahren lediglich um ca. 33 % gestiegen, in letzter Zeit hatte er etwas nachgegeben, dies ist das einzige Manko was ich hier sehe.

Ich werde diese Aktie auf meine Watchlist setzen, sollte der Aktienkurs noch weiter einbrechen werde ich sie in mein Depot mit aufnehmen.

Weyco Group - Dividenden-Aristokrat seit 37 Jahren
ABM Industries - Dividenden-Aristokrat seit 53 Jahren


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.