Weyco Group – Dividenden-Aristokrat seit 37 Jahren

Die Weyco Group, Inc. war mir bisher nicht bekannt, aber man lernt ja bekanntlich nie aus. Das Unternehmen designt, produziert und vermarktet Schuhe im mittleren Preissegment für Herren, Damen und Kinder. Es wurde bereits 1892 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Glendale, im US-Bundesstaat Wisconsin. Weltweit arbeiten für die Weyco Group ca. 620 Mitarbeiter.

Knapp 77 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet die Weyco Group mit dem Großhandel, es werden über 10.000 Schuh- und Bekleidungsgeschäfte sowie Kaufhäuser in den USA und Kanada beliefert, ca. 84 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens entfallen auf diese beiden Länder.

Die Weyco Group beliefert auch Einzelhändler in Übersee, darunter Australien, Südafrika, Asien sowie Europa. Des Weiteren werden selbst einige Einzelhandelsgeschäfte unter dem Namen Florsheim sowie Onlineshops für die Direktvermarktung an Endkunden betrieben.

Werbung
Sparplan

Seit dem Jahre 2017 ist das Ergebnis vor Steuern wieder angestiegen, 2018 erwirtschaftete die Weyco Group einen Umsatz von ca. 298 Millionen USD bei einem Gewinn von knapp 26 Millionen USD vor Steuern.

Wir haben es hier mit einem echten Dividenden-Aristokraten zu tun, das Unternehmen hat bereits 37 Jahre in Folge die Dividende erhöht. Aktuell beträgt die Dividendenrendite ca. 3,8 Prozent.

Das Geschäftsmodell ist einfach zu verstehen und super langweilig, genauso wie ich es liebe. Leider ist das einzige Manko an der Weyco Group der Aktienkurs, welcher in den letzten zehn Jahren gerade mal um ca. 11 Prozent zugelegt hat.

Werbung

Wenn ich mich an einem Unternehmen beteilige, sollte es idealerweise eine angemessene Dividende ausschütten und in den letzten zehn Jahren einen deutlichen Kurszuwachs vorzuzeigen haben, letzteres ist hier leider nicht der Fall. Daher würde ich diese Aktie nicht in mein Depot aufnehmen.

Meine Empfehlungen für dich! *

GRATISBROKER: Aktien/ETFs ohne Ordergebühren & Fremdkosten ►►Hier klicken

Trade Republic: Aktien/ETFs für nur 1€ Fremdkosten ►►Hier klicken

Consorsbank: Kostenloses Depot eröffnen + 20€ Bonus für deinen ersten Sparplan ►►Hier klicken

LYNX: Die Abgeltungssteuer wird über LYNX nicht unmittelbar mit jedem Trade abgerechnet, sondern durch den Kunden selbst im Folgejahr, im Rahmen der Einkommensteuererklärung, weil das Depot in England geführt wird. Damit stehen dir die kumulierten Spekulationsgewinne komplett das ganze Jahr über zur ertragreichen Wiederanlage zur Verfügung. Ebenfalls kannst du Geld mit dem Verleihen deiner Aktien verdienen, ab 50.000 Euro Eigenkapital. Zur Depoteröffnung ohne monatliche Grundgebühr ►►Hier klicken

Hol dir das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! ►►Hier klicken

WeltSparen: Hier gibt es noch Zinsen für dein Tages- und Festgeld ►►Hier klicken

Du besitzt französische Aktien und zahlst noch 30% Quellensteuer in Frankreich? Eröffne ein Depot bei der DKB und stelle dort einen Antrag für die Quellensteuervorabermäßigung und du zahlst nur noch 12,8% in Frankreich ►►Hier klicken

Weitere Informationen zur Quellensteuer-Problematik in Frankreich ►►Hier klicken

Werbung


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.