Wird es einen zweiten Crash geben? Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

Die Aktienkurse sind aktuell relativ günstig, dennoch geht es vielleicht noch günstiger. Ich habe ein paar Kauforder mit Limit eingegeben, welche aber noch nicht ausgeführt werden, da sie deutlich unter den aktuellen Kursen liegen. Zwischendurch hatte ich schon einmal Aktien im Crash gekauft, allerdings paar Wochen her, sodass ich jetzt versuche, das Tief etwas auszutesten. Vielleicht lohnt es sich, vielleicht auch nicht.

Historisch betrachtet, beispielsweise die Krise 2008 oder die Dotcom-Blase, gab es auch nach einem starken Kurseinbruch eine Erholung der Aktienkurse, danach fielen die Aktienkurse auf neue Tiefststände. Es ist daher noch immer Vorsicht geboten, der Markt ist noch sehr volatil.

Werbung

Die letzten zwei Tage ging es wieder aufwärts an der Börse, am Montag ziemlich schnell sogar. Ich bin skeptisch, dass wird vermutlich noch nicht das Ende des Bärenmarktes sein. Dafür ging es zu schnell hoch.

Die Konjunkturhilfen der Länder haben die Börsen etwas beruhigt, dass Pulver ist weitestgehend verschossen. Es werden wahrscheinlich aber noch einige Nachbesserungen kommen.

In vielen Ländern der Welt beginnt die Coronakrise erst, darunter Russland, Japan, Mexiko und viele mehr. In Singapur rollt die zweite Corona-Welle an. Spaniens Positivtrend ist erst einmal durchbrochen, in New York und Großbritannien steigen die Todeszahlen wieder. Ich sehe daher noch keinen Grund zur Entspannung an den Börsen.

Insbesondere in den USA wird die Arbeitslosenquote explodieren. In zwei Wochen 10 Millionen Neuanmeldungen ist schon eine Hausnummer. Donnerstag kommen die neuen Zahlen. Bisher hat die Börse auf diese Zahlen nicht reagiert. Es wird aber der Moment kommen, ab einer bestimmten Höhe, dann kommt die Unruhe.

Werbung

Der US-Markt ist für mich eine tickende Zeitbombe. Es wird eine deutliche Rezession geben, aber nicht nur in den USA, sondern weltweit. Bisher schauen alle Analysten auf New York, es gibt allerdings immer mehr neue Corona Hot Spots in den USA. Ich glaube nichts von dem, was Donald Trump sagt, schon gar nicht, dass die US-Wirtschaft bald wieder hochgefahren wird.

An Gewinnwarnungen, Dividendenstreichungen und Insolvenzen mangelt es nicht. Die wirtschaftlichen Folgen sind noch gar nicht abzuschätzen, alles ist sehr unsicher, daher ist die Chance groß, dass das Tief noch einmal ausgetestet wird.

Ein Börsencrash ist eine super Möglichkeit, sein Kapital zu vermehren und den Grundstein für ein gutes monatliches Einkommen über Dividenden zu legen. Langfristig ist der Aktienmarkt bisher immer überlegen gewesen. Statt Klopapier, lieber Aktien kaufen.


4 Kommentare
    • IM HAMSTERRAD
    • IM HAMSTERRAD

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.