A. O. Smith – Ein Nischenhersteller auf Erfolgskurs

Man mag es kaum glauben, wie erfolgreich so mancher Nischenhersteller sein kann. A. O. Smith kennt so gut wie niemand, dennoch sollte man sich das Unternehmen mal etwas genauer anschauen. Die Story der A. O. Smith Corporation ist schnell erzählt.

A. O. Smith hatte 1916 mit der Produktion von Automobilen begonnen, was allerdings weniger erfolgreich war und bereits 1919 schon endete. Danach hat sich das Unternehmen in verschiedenen anderen Bereichen versucht zu positionieren, was auch nicht sehr erfolgreich verlief.

Der Anfang der Erfolgsgeschichte begann erst 1936 mit der Produktion von Warmwasserbehältern. Das Unternehmen ist einer der weltweit größten Hersteller und Lieferanten von Wassererwärmern und anderen Warmwassergeräten für Gewerbe- und Wohnimmobilien.

Werbung

A. O. Smith aus Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin beschäftigt heute weltweit über 16.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte auf allen Kontinenten.

Die Gewinne und Umsätze steigen seit Jahren, 2018 erwirtschaftete A. O. Smith einen Umsatz von knapp 3,2 Milliarden USD bei einem Gewinn von knapp 558 Millionen USD vor Steuern.

Ein so erfolgreiches Unternehmen gehört selbstverständlich auch zu den Dividenden-Aristokraten, dass sind Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren eine Dividende ausschütten und diese Jahr für Jahr erhöhen. Die aktuelle Dividendenrendite beträgt ca. 1,8 Prozent.

Werbung

Nun kann man natürlich sagen, dass 1,8 % Dividendenrendite nicht besonders viel ist, was durchaus stimmt, da die Dividendenrendite aber abhängig vom Aktienkurs ist, sollten wir uns den einmal etwas genauer anschauen.

Der Aktienkurs hat in den letzten zehn Jahren um über 680 Prozent zugelegt was zeigt, dass Nischenunternehmen ein durchaus sehr interessantes Investment sein können.

Ein jetziger Einstieg lohnt nicht da A. O. Smith deutlich zu hoch bewertet ist, sollte der Kurs allerdings stärker nachgeben, würde eine Investitionen für mich durchaus Sinn machen.

Procter & Gamble - Mit Kerzen und Seifen fing alles an
Coca-Cola - Warren Buffetts Lieblingsgetränk


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.