Abbott Laboratories weiter auf Wachstumskurs

Abbott Laboratories gilt als eines der innovativsten Forschungsunternehmen und Hersteller in der Gesundheitsfürsorge, der Aktienkurs sowie die Gewinne und Umsätze steigen seit Jahren.

Da verwundert es natürlich nicht, dass Abbott Laboratories in vielen Bereichen Marktführer ist, dazu gehören Blut-Screening, Immunoassay-Diagnostik, medikamentenfreisetzende Stents, Sondennahrung zur enteralen Ernährung sowie Kindernahrung zur Unterstützung von Wachstum und kognitiver Entwicklung.

Abbott Laboratories ist sehr breit aufgestellt, es werden Medikamente hergestellt für die Anästhesie, Antibiotika, entzündungshemmende Mittel, Produkte für die Kinderernährung, Nahrungszusätze, Diätprodukte, Arterienverschlüsse, Diagnosesysteme, Therapien zur Behandlung von chronischen Schmerzen und Bewegungsstörungen, Diabetes-Management sowie Produkte zur Behandlung der Koronaren Herzkrankheit.

Werbung

Wie schon erwähnt gehen die Zahlen von Abbott Laboratories seit Jahren durch die Decke, 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von knapp 30,6 Milliarden USD bei einem Gewinn von knapp 2,9 Milliarden USD vor Steuern. Auch 2019 wird wieder ein Rekordjahr.

Abbott Laboratories selbst wurde schon 1888 gegründet, 2013 wurde AbbVie von dem Unternehmen abgespalten, dies erklärt dementsprechend auch den Umsatz- und Gewinnrückgang vom Jahre 2012 auf 2013, falls du dich wundern solltest.

Heute beschäftigt Abbott Laboratories weltweit 103.000 Mitarbeiter und beliefert Kunden in über 150 Ländern.

Werbung

Da verwundert es natürlich auch nicht, dass Abbott Laboratories zu den Dividenden-Aristokraten gehört, dass sind Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren eine Dividende ausschütten und diese Jahr für Jahr erhöhen. Die Dividendenrendite liegt derzeit bei ca 1,45 Prozent.

Der Aktienkurs hat in den letzten zehn Jahren um ca. 280 Prozent zugelegt.

Nun zu der alles entscheidenden Frage. Würde ich mir diese Aktie in mein Depot legen? Ja, allerdings halte ich derzeit das Unternehmen mit einem KGV von ca. 26 für zu hoch bewertet, da gibt es günstigere Einstiegsmöglichkeiten z.B. bei Pfizer sowie eine Vielzahl von anderen Unternehmen.

Sollte der Aktienkurs allerdings stärker einbrechen, würde ich mir Abbott Laboratories in mein Depot legen. Diese Aktie kommt daher erst mal auf meine Watchlist.

Community Bank System - Muss es immer Wells Fargo, J.P. Morgan oder Bank of America sein?
Badger Meter - Ein Marktführer in der Durchflussmesstechnik

3 Kommentare
    • IMHAMSTERRAD

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.