Allianz Aktie jetzt kaufen? Es läuft bei dem Versicherer!

Wusstest du, dass die Allianz drei Viertel aller Hollywoodfilme versichert? Schon zu Stummfilmzeiten mit Charlie Chaplin war die Allianz in Hollywood vertreten, damals noch über den Firemans Fund bzw. deren Vorgängerunternehmen, heute AGCS. Die Allianz hatte den Firemans Fund 1991 übernommen. Nur um einige Filme zu nennen: Indiana Jones, Der Pate, Harry Potter, Apocalypse Now, Spartacus, The Dark Knight Rises, die „Black Pearl“ im Film Pirates of the Caribbean oder Daniel Craig in James Bond

Allein in Hollywood betragen die Versicherungsprämien 400 Millionen Dollar. Aber auch in den wachsenden Märkten Bollywood oder der chinesischen Filmindustrie ist die Allianz vertreten.

Bei der Allianz läuft es wie ein Uhrwerk, der operativen Gewinn für 2019 soll zwischen 11 und 12 Millionen Euro betragen. Heute wurden die Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht. Mit 33,4 Milliarden Euro ist der Umsatz zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent gestiegen, die Gewinn blieb mit rund 2,98 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau.

Werbung

Beim Boeing 737 Max-Debakel ist die Allianz auch wieder mit dabei. Das Unternehmen hat wegen des anhaltenden Flugverbots seine Rückstellungen von 20 auf 100 Millionen Euro erhöht. Gefühlt immer, wenn etwas mit Flugzeugen passiert, muss die Allianz zahlen.

Die Thomas Cook Pleite hat keine großen Auswirkungen auf die Allianz Bilanz, genauso wenig der Taifun „Faxai“ in Japan (Kosten rund 50 Millionen) oder Hurrikan „Dorian“ in den USA und der Karaibik. Die Schaden- und Unfallsparte der Allianz ist hochprofitabel, die kombinierte Schaden-Kosten-Quote liegt bei 94,3 Prozent, 100 Prozent würde bedeuten, dass die Prämieneinnahmen genauso hoch sind wie die Ausgaben.

Die Allianz hat gerade der US-Investmentbank Goldman Sachs einen vierprozentigen Anteil vom chinesischen Lebensversicherer Taikang abgekauft. Ich hoffe ja immer noch auf größere Zukäufe, die Allianz kauft permanent zu, aber immer kleinere Zukäufe oder Beteiligungen. Die Allianz sitzt auf riesige Barreserven, ein Teil wurde bereits über Aktienrückkäufe ausgegeben. Wäre schön gewesen, lieber weiter in Australien oder der USA zuzukaufen. In den USA sehe ich das größte Potenzial, aber da tut sich kaum etwas. Die Allianz konzentriert sich in Nordamerika auf das gewerbliche Sachversicherungsgeschäft, das kriselnde Privatkundengeschäft des Firemans Fund in den USA wurde 2014 verkauft. Ich bin mir nicht sicher, ob die Allianz immer noch deswegen vor Zukäufen im Privatkundengeschäft in den USA zurückschreckt.

Werbung

Nach der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen hat die Aktie über zwei Prozent nachgegeben. Einige Anleger sind gleich mal abgesprungen. Kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe die Allianz Aktie bisher nicht im Depot, möchte sie gerne reinnehmen, warte aber immer noch auf einen günstigeren Zeitpunkt. Aktuell liegt sie knapp unter 220 Euro, dies entspricht einer geschätzten Dividendenrendite für 2019 von 4,37 Prozent. Ich hätte schon gerne etwas mehr Dividendenrendite, ein Kaufkurs von unter 200 Euro empfände ich als gut. Allerdings muss ich auch ehrlich sagen, dass der aktuelle Kurs durchaus seine Berichtigung hat, ich warte aber dennoch etwas ab.

McDonalds Aktie im Sinkflug – Jetzt kaufen?
Kommunistischer Mietendeckel in Berlin – Was bedeutet das für Immobilien-Aktien?


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.