Brooks Automation Robotik-Aktie +600% in 10 Jahren 20% unter Höchstkurs

Heute geht es um die Aktie des amerikanischen Robotik-Unternehmens Brooks Automation (WKN: 257275 / ISIN: US1143401024) aus Chelmsford, im US-Bundesstaat Massachusetts. Ihr wisst ja, der ganz große Fan von Maschinenbauern bin ich nicht, weil diese Unternehmen sehr von der konjunkturellen Entwicklung der Weltmärkte abhängen. Diese ist aber recht interessant.

Läuft die Wirtschaft, dann geht es den Maschinenbauern auch gut, zumindest oft. Es gibt aber auch Ausnahmen. Maschinenbauer sind immer etwas schwierig, viele mussten auch Insolvenz anmelden oder wurden danach noch aufgekauft. Das Geschäftsumfeld ist wirklich etwas schwierig. Brooks Automation behauptet sich bisher sehr gut.

Dennoch möchte ich dir gerne Brooks Automation heute einmal vorstellen, die Begründung folgt weiter unten. Ich habe die Aktie nicht, sie steht allerdings schon seit einiger Zeit auf meiner Watchlist. Das Unternehmen produziert Automatisierungslösungen für die Halbleiterindustrie, was ungefähr zwei Drittel des Umsatzes ausmacht.

Das andere Drittel kommt aus dem Laborbereich (Life-Science-Systeme), wenn man es so stark vereinfacht ausdrücken möchte. Brooks Automation produziert dafür Mischungs- und Probenmanagementsysteme, Kryopumpen, Gasanalysesysteme, Kompressoren sowie eine Vielzahl anderer Geräte.

  Aktie des Tages: Sienna Senior Living 8,5% Dividendenrendite monatliche Dividendenzahlung

Dies ist auch der Grund, warum ich dir die Aktie vorstelle. Es gab in den letzten Jahren diverse Zukäufe in dieser Richtung. Das Management scheint diesen Bereich immer stärker ausbauen zu wollen, was ich auch gut nachvollziehen kann.

Wenn du meinen Blog schon eine Zeit lang verfolgst, weißt du ja auch, dass ich nicht der große Fan vom Solarbereich bin, aus Aktionärssicht. Ich hatte von drei deutsche Solarmodulherstellern Aktien, konnte sie auch gut mit Gewinn damals verkaufen, danach gingen die Unternehmen alle pleite. Auch in meiner Tätigkeit als Immobilienmakler konnte ich Flächen für den Bau von Solaranlagen vermitteln. Somit lief es für mich eigentlich ganz gut.

Dennoch muss man zur Kenntnis nehmen, dass viele Solarmodulhersteller heute verschwunden sind. Der Markt wird sich von weniger Anbietern geteilt, was die Kundenschicht verkleinert. Da alle Hersteller unter erheblichen Kostendruck stehen, die Module immer günstiger werden, wird immer mehr automatisiert. Eine Nachfrage ist somit vorhanden, sie könnte aber sinken.

  Meine Börsenstrategie: Langweilige Aktien für den ruhigen Schlaf plus Wachstumsaktien

Deswegen finde ich den Schritt gut, immer mehr in den „Laborausstattungsbereich“ zu investieren. Dies ist definitiv ein Wachstumsmarkt und kann sicherlich mögliche Umsatzeinbrücke in Zukunft abfangen.

Der Umsatz steigt seit Jahren, nur 2018 war eine Ausnahme. Letztes Jahr 2019 erwirtschaftete Brooks Automation einen Umsatz von 780 Millionen US-Dollar bei einem operativen Gewinn von 55 Millionen US-Dollar. Der Gewinn schwankt allerdings, dies muss man wissen. Ist in dieser Branche oft so.

Eine kleine Dividende gibt es für die Aktionäre auch noch. Die Dividendenrendite beträgt rund 0,88 Prozent. Wer schon seit 10 Jahren dabei ist, kann sich zusätzlich über einen Kursanstieg von 600 Prozent erfreuen. Aktuell notiert die Aktie rund 20 Prozent unter ihrem Höchststand. Schau dir die Aktie einmal an.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.