Die 17 besten Bank-Aktien – Geld verdienen mit Dividenden

Bankaktien sind sehr beliebt bei Aktionären aufgrund ihrer hohen Dividenden. Warren Buffett ist wohl der größte Fan der US-Banken. Er hat Zig-Milliarden in die amerikanischen Banken investiert. Die Bankaktien sind ein Grundstein für seinen Erfolg. Er ist allerdings schon sehr früh eingestiegen und hat regelmäßig Aktien nachgekauft.

Natürlich senken Banken in Krisen ihre Dividende, einige streichen sie auch. Sobald die Krise aber vorbei ist, kann man von den hohen Dividenden über Jahre hinweg profitieren.

Die Bankenkultur hat sich deutlich verändert. In der Finanzkrise hat es die Banken hart getroffen, viele mussten gerettet werden, andere sind Pleite gegangen. Seitdem hat sich vieles geändert. Die Banken mussten deutlich mehr Eigenkapital aufbauen, um gegen Krisen gewappnet zu sein. Dadurch sind sie heute nicht mehr so anfällig wie zuvor.

Bank-Aktien sind durchaus einmal wieder einen Blick wert, als Depotbeimischung. Allerdings sollte man einen Unterschied zwischen deutschen, europäischen und amerikanischen Banken machen.

Europäische Banken sind gegenüber den amerikanischen Banken im Wettbewerbsnachteil aufgrund der gesetzlichen Regulierung. Deutsche Banken würde ich mir auf gar keinen Fall in das Depot legen, dies wäre Geldvernichtung.

Während die amerikanischen Banken Milliardengewinne einfahren, stürzen viele europäischen Bank-Aktien ab, schreiben Verluste und machen nur mickrige Gewinne. Die Eigenkapitalrendite der deutschen Banken ist grottig schlecht, sogar viel schlechter als bei vielen europäischen Banken, von den amerikanischen gar nicht zu reden.

  Zu Aktien fällt mir als Erster ein: Mehr davon !!!

Neben den US-Banken sollte man sich auch Bankaktien aus Kanada einmal anschauen. In Kanada sind in der Finanzkrise 2008/2009 die Banken deutlich besser durch die Krise gekommen als die amerikanischen Banken. Es sind recht solide Banken.

In Kanada ist der Gesetzgeber schon vor vielen Jahren eingeschritten und hat der Schaffung von ganz großen Banken einen Riegel vorgeschoben. Die größten Banken des Landes dürfen nicht miteinander fusionieren. Wobei die größten Banken in Kanada eigentlich schon richtig groß sind. Man will seitens des Staates kein unnötiges Risiko eingehen.

Die Banken fahren seit Jahren Sparprogramme, ein Sparprogramm jagt das nächste. Filialen sind teuer, viele wurden schon geschlossen, weitere werden noch geschlossen. Personal wird abgebaut, Kosten werden gesenkt. Die klassischen Banken werden von den Onlinebanken getrieben, hinzu kommen belastende Negativzinsen. Wer sehr ausgewählt vorgeht, kann einige Perlen finden.

Welche sind die 17 besten Bank-Aktien?

  • Bank of America (WKN: 858388 / ISIN: US0605051046)
  • Erste Group Bank (WKN: 909943 / ISIN: AT0000652011)
  • Fifth Third Bancorp (WKN: 875029 / ISIN: US3167731005)
  • First Financial Bankshares (WKN: 923774 / ISIN: US32020R1095)
  • Independent Bank (WKN: A1C4BY / ISIN: US4538386099)
  • JPMorgan Chase (WKN: 850628 / ISIN: US46625H1005)
  • KeyCorp (WKN: 869353 / ISIN: US4932671088)
  • M&T Bank (WKN: 863582 / ISIN: US55261F1049)
  • National Bank of Canada (WKN: 865227 / ISIN: CA6330671034)
  • Northern Trust (WKN: 854009 / ISIN: US6658591044)
  • PNC Financial Services Group (WKN: 867679 / ISIN: US6934751057)
  • Regions Financial (WKN: A0B6XA / ISIN: US7591EP1005)
  • Sberbank (WKN: 902954 / ISIN: RU0009029540)
  • Toronto-Dominion Bank (WKN: 852684 / ISIN: CA891160509)
  • U.S. Bancorp (WKN: 917523 / ISIN: US9029733048)
  • Wells Fargo (WKN: 857949 / ISIN: US9497461015)
  • Wesbanco (WKN: 923622 / ISIN: US9508101014)

2 Kommentare
    • IM HAMSTERRAD

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.