Die Krise an den Börsen ist noch nicht vorbei – Bleib cool!

Die Aktienkurse erholen sich seit zwei Tagen an den Börsen. Neben China verkünden jetzt auch Taiwan und Südkorea fallende Zahlen bei den Neuinfektionen. Dies zeigt, dass eine Lösung der Krise möglich ist. Wobei ich den Zahlen aus Südkorea und Taiwan mehr glaube als denen aus China.

Wir werden auch diese Krise an den Börsen überstehen. Man muss nur Geduld haben. Für Aktionäre gilt durchhalten. Es ist natürlich für Anleger nicht leicht zu sehen und ein komisches Gefühl, wie einen Monat lang fast täglich der Wert des Depots sinkt. Selbst wenn wir jetzt zwei positive Börsentage hatten, ist der Abwärtstrend vermutlich noch nicht gestoppt. Langfristig wird aber alles gut.

Die Krise ist noch lange nicht überstanden. Sie wird sich in Europa, Amerika sowie vielen anderen Ländern noch weiter verstärken und die Börsen unter Druck setzen. Es hat sich in den letzten beiden Tagen nichts Wesentliches geändert. Daher gibt es eigentlich auch keinen wirklichen Grund für die Kursanstiege.

  Aktie des Tages: FactSet Research Systems +310% in 10 Jahren plus Dividende

Die Menschen reagieren panisch, nicht nur an der Börse. Es ist ihr Naturell. Man sieht es an den Hamsterkäufen. Ich musste gestern in drei Supermärkte gehen, um eine Packung Klopapier zu kaufen. Alles war ausverkauft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es ist gut für die Wirtschaft, dass viele Länder Hilfsprogramme für ihre Bürger und Unternehmen aufgelegt haben. So viel billiges Geld ist jetzt in den Markt gelangt, so dass die Aktienkurse bei vielen Unternehmen wieder schlagartig nach Rückgang der Neuinfektionen hochspringen werden. Wir werden wahrscheinlich nicht gleich neue Höchststände sehen, aber eine deutliche Erholung.

Ich glaube nicht, dass der gesamte Aktienmarkt jetzt die nächsten zwei Jahre unten bleiben wird, dies ist unrealistisch. Viele Unternehmen habe ihre Fabriken für 4 Wochen geschlossen, danach muss die Wirtschaft einen Weg finden, langsam wieder in Fahrt zu kommen. Zwei Jahre geschlossene Fabriken geht nicht. Dann sind wir wirtschaftlich wieder in der Steinzeit. Die Chinesen haben es vorgemacht. Angeblich sind die Fabriken wieder bei 70 Prozent Auslastung.

  Verdirbt Geld den Charakter oder bringt es ihn nur zum Vorschein?

Dies ist nicht der letzte Crash. Nach dem Crash ist vor dem Crash. Es wird viele weitere geben. Ein Börsencrash ist die Gelegenheit, seinen Warenkorb mit günstigen Qualitätsaktien zu füllen. Natürlich muss dies in der jetzigen Zeit auch finanziell möglich sein. Viele Menschen werden in Kurzarbeit gehen, Selbstständige müssen sehen, wie sie finanziell die nächsten Monate über die Runden kommen. Da steht nicht unbedingt Geld für Aktienkäufe zur Verfügung.

Es wird wieder bessere Zeiten geben. Mach dich nicht verrückt und bleib gesund!



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.