Diese 11 Dinge würden Menschen, die mit Geld umgehen können, niemals machen

1. Sie kaufen kein neues Autos

Wer ganz schnell Geld verbrennen möchte, kauft sich einen Neuwagen. Sobald das Auto zugelassen ist, hat es schon 10 Prozent an Wert verloren. Den Rest des Jahres verliert es weitere 10 Prozent. Wer gut mit Geld umgehen kann, kauft sich daher einen guten Gebrauchtwagen. Ein fünf Jahre altes Auto ist absolut in Ordnung, wenn es technisch einwandfrei ist. Der große Wertverlust hat dann schon stattgefunden. Ersatzteile sind meist auch günstiger als bei einem neueren Modell.

2. Sie leasen keine Autos

Leasing ist genau so Geldvernichtung, wie der Kauf eines Neuwagens. Bei Leasing muss man eine Anzahlung leisten und dann monatliche Leasingraten zahlen. Am Ende der Leasingzeit kann man das Auto für einen Restwert kaufen oder zurückgeben. Alle zwei Jahre ein neues Auto zu bekommen ist schön, aber schlecht für das Konto. Um die Kosten niedrig zu halten, sollte man ein älteres Auto kaufen und es solange fahren wie nur möglich.

3. Sie kaufen kein Auto auf Kredit

Auto auf Pump ist im Grunde nichts anderes als Leasing. Jeden Monat muss man seine Raten zahlen. Es gehört einem am Ende nur. Aber was bringt es? Finanzieren kann man in der Regel nur neuere Autos. Der Wertverlust in den ersten Jahren ist oft größer als die Kreditraten in diesem Zeitraum. Für wenige Tausend Euro bekommt man schon einen guten Gebrauchten. Dieses Geld bekommt man auch ohne Bank zusammen und man muss nicht jeden Monat Raten zahlen. Das beste Auto ist eines, dass du dir leisten kannst.

  Börse: Wann kommt die Talsohle bei einer Aktie?

4. Sie kaufen keine Immobilien, die sie sich nicht leisten können

Es spricht nichts dagegen, sich das berühmte Haus oder Wohnung auf Pump zu kaufen. Seit Jahren haben wir sehr niedrige Zinsen und dies wird sich in den nächsten Jahrzehnten wohl kaum ändern. Da ist es absolut legitim einen Kredit aufzunehmen, um sich eine eigene Wohnung oder Haus zu kaufen. Dies dient dem Vermögensaufbau und spart dir die Miete. Dafür zahlst du dann erst einmal über Jahre die Kreditraten. Achte aber darauf, dass die Immobilie nicht zu groß ausfällt. Ein Haus muss auch in Stand gehalten und das Grundstück gepflegt werden, dies kostet Geld. Daher je kleiner, desto besser.

5. Sie konsumieren nicht auf Kredit

Möbel, Elektronik oder Urlaub auf Kredit kann sehr verlockend sein, vor allem, wenn mit Null Prozent Zinsen geworben wird. Mach es nicht! Kaufe dir nur, was du dir auch wirklich leisten kannst. Oft musst du aber auch Zinsen dafür bezahlen. Diese unnötigen Kosten müssen nicht sein und machen den Kauf nur noch teurer. Es gibt auch diese Kreditkarten, wo man automatisch seine Ausgaben über Monate später tilgen kann. Diese Anbieter verlangen teilweise bis zu 25 Prozent Zinsen jährlich, dass ist der Killer.

6. Sie kaufen keine Luxusartikel

Markenartikel sind unnötig teuer, man zahlt im Grunde am meisten für den Namen. No-Name-Produkte sind oft nicht schlechter. Es schürt auch nur Neid. Dies ist gar nicht notwendig. Erlebnisse sind der wahre Luxus.

  Dividenden statt ein eigenes Haus – warum nicht?

7. Sie kaufen Qualität

Wer billig kauft, kauft zweimal. Du brauchst keine vollen Kleiderschränke. Kaufe weniger Artikel, aber mit Qualität. Diese Artikel halten deutlich länger als Kleidungsstücke, welche mit der heißen Nadel zusammengenäht wurden. Auch wenn Qualität erst einmal teurer ist, spart dies auf langer Sicht Geld. Nur weil ein Produkt älter ist, muss man es nicht wegschmeißen und ein neues kaufen, solange es noch funktioniert und seinen Zweck erfüllt.

8. Sie zahlen bar

Bei Barzahlung hat man seine Ausgaben besser im Griff. Kartenzahlung ist sehr bequem, man hat aber keinen richtigen Überblick über seine Ausgaben. Wenn die Abrechnung kommt, gibt es oft böse Überraschungen. Jede EC-Kartenzahlung kostet bis zu 70 Cent je Buchung. Auch dies läppert sich.

9. Sie heiraten nicht

Hochzeitsfeiern sind teuer. Noch teurer kommt einen die spätere Scheidung. Jede dritte Ehe wird geschieden. Es kommt nicht selten vor, dass zu einer Hochzeit hunderte Gäste eingeladen werden und für diesen besonderen Tag ein hoher fünfstelliger Kredit aufgenommen wird, für den das Brautpaar dann Jahre braucht, um ihn zu tilgen. Man ist schon längst wieder geschieden und muss immer noch dafür zahlen. Menschen, die mit Geld umgehen können, würden dies niemals machen.

  Hot Stock Exasol Aktie seit dem Börsengang vor 4 Monaten 60% im Plus – sei vorsichtig!

10. Sie haben ihr Konto im Blick

Sie überprüfen regelmäßig ihren Kontostand und die Buchungen. Wer nicht weiß, wie viel Geld er auf seinem Konto hat, lebt schnell über seinen Verhältnissen und rutscht ins Minus. So bemerkt man auch, wenn fälschlich etwas abgebucht wurde. Sich sein Konto nicht anzuschauen, nach dem Motto, dann sehe ich das Elend nicht, dies hilft leider nicht.

11. Sie tätigen keine Spontankäufe

Schnell mal ganz spontan einen Artikel kaufen, kommt meist teurer. Bevor man etwas Größeres kauft, sollte man sich überlegen, ob man es wirklich benötigt. Wenn ja, wird erst recherchiert, wo es dieses Produkt am günstigsten gibt und dann wird es gekauft, nicht anders herum.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.