Erfolgreicher Börsengang der Jacobs-Kaffee-Holding JDE Peet’s

Für riskoscheue Anleger könnte die Aktie des zweitgrößten Kaffeerösters der Welt JDE Peet’s (ISIN: NL0014332678) eine gute Wahl sein, Kaffee wird immer getrunken, auch in Krisenzeiten. Die deutschen Milliardärsfamilie Reimann hat ihre wertvollste Beteiligung mitten in der Coronakrise erfolgreich an die Börse gebracht. Sie ist weiterhin mit 37 Prozent an dem Unternehmen beteiligt, wie auch ihre Investmentgesellschaft JAB Holding mit weiteren Anteilen, an der auch Dritte beteiligt sind.

Neu eingestiegen ist der Quantum Fonds vom US-Investors George Soros und der US-Fonds Fidelity Management and Research. Ich kann diesen Kauf gut nachvollziehen, es wird sicherlich eine sehr gute Investition werden.

Zum Ende des ersten Handelstages an der Börse war die Aktie von JDE Peet’s fast 14 Prozent im Plus. Somit ergibt sich ein Börsenwert von rund 18 Milliarden Euro. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von rund 6,9 Milliarden Euro und einen bereinigten Gewinn von 1,17 Milliarden Euro. Daher empfinde ich den aktuellen Aktienpreis als akzeptabel.

  US-Aktie des Tages: AMD Advanced Micro Devices Inc. +3.250% in 5 Jahren und noch viel Potenzial für 2021

JDE Peet’s wird nicht jedem etwas sagen. Es ist eine niederländische Holding zu der Marken wie Jacobs, Tassimo, Senseo, Douwe Egberts, Peet’s, L’OR und der Tee-Anbieter Pickwick gehören. In jedem Supermarkt gibt es Jacobs Kaffee, Tassimo oder Senseo.

Das ist eine dieser super langweiligen Aktien, perfekt für jemanden mit Sparbuch. Mir fällt kein Grund ein, was den Erfolg des Unternehmens beeinträchtigen kann. Noch sicherer geht es kaum.

Die Weltbevölkerung nimmt zu, somit steigt auch die Kaffeenachfrage. Alle börsennotierten Unternehmen kaufen gerne zu, auch JDE Peet’s wird dies sicherlich machen und weiter wachsen. Somit wird auch die Aktie und Dividende steigen. Zwischen 50 und 60 Prozent des Gewinns sollen als Dividende ausgeschüttet werden.

Den Hauptgrund für den stärksten Wachstumsschub sehe ich aber in Asien. Die Asiaten sind eigentlich Teetrinker, dies ändert sich seit einigen Jahren, wobei JDE Peet’s auch Tee im Angebot hat. Kaffee wird in Asien immer beliebter. Es ist ein gigantischer Markt, der das Wachstum bei JDE Peet’s ankurbeln wird.

  Kursschwankungen an den Aktienmärkten sollte man konsequent ausnutzen

Aber nicht nur Kaffee ist gefragt in Asien, auch die Nachfrage nach Milch und Milcherzeugnisse steigt in Asien seit 20 Jahren. Es wird auch immer mehr Fleisch verspeist. Die Asiaten werden immer dicker. Soviel Fleisch gibt es gar nicht auf der Welt oder kann produziert werden, wenn alle Asiaten so weiter machen. Dies wird unser Planet nicht verkraften. Wo der ganze Kaffee dann herkommen soll, diese Frage stellt sich zwar auch noch, aber JDE Peet’s wird schon eine Lösung finden. Es gibt schlimmere Probleme.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.