Facebook, Apple, Amazon, Alphabet, Netflix – Geht die Rally weiter?

Viele fragen sich derzeit ob die Rally der FAANG-Aktien (Facebook, Amazon, Apple, Netflix, Google/Alphabet) so weitergeht. Im Dezember letzten Jahres bzw. Januar diesen Jahres hatten die Aktien mächtig gelitten, seitdem sind sie wieder auf dem Weg zu neuen Rekorden.

Nun stellt sich jeder natürlich die berechtigte Frage, macht es Sinn sich diese Aktien ins Depot zu legen, denn sie sind weit entfernt von günstig. Viele Aktionäre haben derzeit die Angst beim Kauf von hochpreisigen Aktien im Falle eines Crashs erhebliche Verluste zu erleiden. Und ja natürlich, auch diese Aktien werden wenn der große Crash kommt an Wert verlieren, die Kurse werden erheblich einbrechen vermutlich sogar stärker als die von klassischen Unternehmen der Old Economy.

Aber wird ein Börsencrash das Wachstum von Amazon, Facebook, Alphabet oder Apple aufhalten? Warum sollte das passieren? Sicherlich kann die Konsum-Nachfrage etwas zurückgehen und wird es vermutlich auch, dann verdienen diese Unternehmen lediglich etwas weniger und dennoch werden sie weiter wachsen.

Werbung

Natürlich sind Aktienkurse wie Amazon mit aktuell 1.816 Dollar oder Alphabet mit 1.225 Dollar alles andere als günstig, aber die eigentliche Frage ist doch, ist der derzeitige Aktienpreis fair bzw. gerechfertigt? Bei derartigen Unternehmen kann man schlecht versuchen einen fairen Kaufpreis über das KGV zu ermitteln, nach dem Motto, alles über 10 ist zu teuer. Mit dem inneren Wert brauchen wir hier auch nicht rechnen.

Bei derartigen Aktien macht ein Großteil des Aktienkurses die Fantasie aus. Man stellt sich vor, wie groß werden diese Unternehmen in Zukunft sein, welche neuen Geschäftsfelder werden sie noch erschließen und wie viel Gewinn können Sie letztendlich damit machen?

Der derzeitige Aktienkurs von Amazon, Alphabet, Apple und Facebook spiegelt nicht den tatsächlichen derzeitigen Wert des Unternehmens wieder, sondern einen möglichen zukünftigen. Natürlich sind diese Unternehmen dementsprechend höher bewertet als die Porsche oder Volkswagen Aktie. Wenn man allerdings auf die riesigen Gewinne und gefüllten Kreigskassen dieser Unternehmen schaut, dann ergibt sich hier ein gigantisches mögliches Wachstum.

Werbung

Bei Netflix sieht es allerdings schon bisschen anders aus.

Netflix ist von den FAANG-Aktien das Unternehmen mit den höchsten Wertzuwachs. Die Netflix Aktie hat den letzten zehn Jahren um über 4.300 % zugelegt, selbst Amazon kann mit einem Kurszuwachs von 1.900 % nicht mithalten.

Es gibt aber einen wesentlichen Unterschied zwischen Netflix und Apple, Alphabet, Amazon sowie Facebook und diese ist auch das größte Problem von Netflix.

Netflix hat nur ein Geschäftsmodell und das ist die Produktion von Serien und Filmen welche dann in Form von Abos an den Kunden gebracht werden sollen. Mittlerweile hat Netflix ca. 150 Millionen Abonnenten, man muss durchaus anerkennen das dieses Geschäftsmodell im gewissen Maße funktioniert. Wer vor zehn Jahren bei Netflix eingestiegen ist der hat auch eine Menge Geld verdient.

Mittlerweile sind aber immer mehr Unternehmen auf den Zug aufgesprungen, Amazon schon vor einigen Jahren, hinzu kommen jetzt Disney und Apple mit ihren Streamingsdiensten. Netflix hatte erst die Preise erhöht, dennoch wird Netflix vermutlich langfristig unter Preisdruck geraten.

Früher gab es nur die Big Five Hollywood Studios (Walt Disney Motion Pictures Group, Warner Bros. Entertainment, Universal Studios, Sony Pictures Entertainment, Paramount Pictures), dies hat sich jetzt mit dem Markteintritt der Tech-Unternehmen in die Streamingbranche alles geändert.

Werbung

Hollywoodproduktionen waren schon immer sehr teuer aber jetzt wird teuer neu definiert. Durch die zunehmende Konkurrenz in dieser Branche buhlen immer mehr Unternehmen um die großen Hollywood Stars. Aufgrund der hohen Nachfrage explodieren regelrecht deren Gagen, beispielsweise wurde mit Adam Sandler ein Vertrag mit Netflix über vier Filme für 250 Millionen Dollar geschlossen, Jennifer Aniston und Reese Witherspoon sollen von Apple jeweils mehr als 1,25 Millionen Dollar pro Folge für „The Mornung Show“ erhalten, bei 20 Folgen kommt da schon was zusammen.

Aufgrund der immer stärker werdenden Konkurrenz von Amazon, Apple und Disney glaube ich daher, dass Netflix es langfristig schwerer haben wird am Markt und vermutlich sich dies auch auf den Aktienkurs auswirken wird, von daher würde ich mir persönlich keine Netflix Aktien kaufen.

Allerdings Aktien von Amazon, Alphabet, Facebook und Apple kaufe ich auch zum derzeitigen Zeitpunkt. Diese Unternehmen sind sehr breit aufgestellt und hoch profitabel, sie verfügen regelrecht über riesige Cashberge und erschließen ständig neue Geschäftsfelder. Von daher gehe ich davon aus, dass deren Umsätze und Gewinne langfristig weiter steigen werden, wodurch letzendlich auch de Aktienkurs ansteigen wird

Diese Unternehmen sind bereits heute riesengroß. Ich mag mir gar nicht vorstellen wie groß Sie in Zukunft sein werden. Unter diesem Gesichtspunkt ist der oft als teuer empfundene Aktienpreis von Facebook, Apple, Amazon und Alphabet durchaus noch ein Schnäppchen. Neue Konkurrenz für diese Unternehmen ist nicht in Sicht.

Lufthansa Aktie gibt stark nach - Jetzt kaufen?
Top Dividenden Aktien Deutschland 2019


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.