Französische Dividenden-Aktie des Tages: Pernod Ricard S.A. +135% in 10 Jahren

Die heutige französische Dividenden-Aktie des Tages ist das 1975 gegründete Wein- und Spirituosen-Unternehmen Pernod Ricard S.A. (WKN: 853373 / ISIN: FR0000120693) aus Paris. Wer eine langweilige Buy and Hold Aktie sucht, sollte sich die von Pernod Ricard unbedingt einmal anschauen.

Ein Kurszuwachs von 135 Prozent innerhalb von zehn Jahren ist für diese Branche absolut in Ordnung, natürlich deutlich weniger als bei einer Technologie-Aktie. Dennoch ist ein durchschnittlicher Kurszuwachs von 13 Prozent im Jahr plus Dividende für diesen Sektor gut.

Die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 wurde wegen der aktuellen Corona-Pandemie um rund 15 Prozent gekürzt, auf 2,66 Euro. Im Vorjahr waren es noch 3,12 Euro. Daraus ergibt sich eine Dividendenrendite von rund 1,67 Prozent.

Üblicherweise steigt die Dividende. Dies ist dennoch ordentlich. Pernod Ricard schüttet immerhin eine Dividende in dieser Krise aus, viele andere Unternehmen haben Dividenden gestrichen.

  Amerikanische Immobilien-Aktie des Tages: Opendoor Technologies Inc.

Aber schauen wir uns noch einmal etwas genauer an, was Pernod Ricard genau macht. Ich sagte ja schon eingangs, es ist ein Wein- und Spirituosen-Konzern. Das Unternehmen ist inhabergeführt, seit 2015 von Alexandre Ricard.

Die Produktpalette ist sehr breit aufgestellt, Weine, Champagner, Rum, Whisky, Branntweine, Brandy, Cognac, Liköre, Magenbitter und Anisprodukte. Zu den weltweit bekanntesten Marken gehören Ballantine’s, Mumm, Chivas Regal, Havana Club, Ricard, Pernod und Ramazzotti.

Werfen wir noch einmal schnell einen Blick in die Bilanzen. Natürlich ist der Umsatz und Gewinn bei Pernod Ricard 2020 etwas zurückgegangen, dies ist wenig überraschend, allerdings auch kaum erwähnenswert, weil es gar nicht so viel Rückgang ist. Schließlich mussten viele Restaurants und Kneipen schließen, hatten teilweise nur außer Haus Lieferdienste oder man konnte sein Essen dort abholen. Auch waren Großveranstaltungen abgesagt.

In Anbetracht dessen sind die Zahlen super. Pernod Ricard hat trotz Krise Geld verdient. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete Pernod Ricard einen Umsatz von rund 8,448 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von rund 2,261 Milliarden Euro, eine ordentliche Marge.

  LEGO als Buy-and-hold Investment? Kann man mit LEGO passiv Geld verdienen?

Wer eine langweilige Buy and Hold Aktie für die Ewigkeit sucht, sollte sich die von Pernod Ricard einmal anschauen.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.