Inkompetente Menschen haben das größte Selbstbewusstsein und überschätzen sich laufend an der Börse

Die Psychologen David Dunning und Justin Kruger von der Cornell University haben herausgefunden, dass diejenigen, die sich am wenigsten mit einem Thema auskennen, oft glauben, sie wüssten alles besser als alle anderen. Die Wissenschaftler nennen dies den Dunning-Kruger-Effekt.

Oft unterschätzen diese Menschen die Intelligenz anderer. Sie glauben, keiner ist schlauer als sie. Da sie ja die Schlausten sind, halten sie es natürlich auch nicht für notwendig, sich weiterzubilden und ihre geringen Kenntnisse auszubauen.

Bekanntlich kommt Selbstüberschätzung vor dem Fall. Wer an der Börse nicht das notwendige Marktwissen hat und zu häufig auf das falsche Pferd setzt, der kann eine Menge von seinem Geld, im schlimmsten Fall sogar, von dem geliehenen Geld, verlieren.

Es kann immer an der Börse etwas schiefgehen, jeder macht Fehler, ich auch. Egal wie viel Marktwissen man hat, manchmal hilft einem dies auch nicht. Solange die Mehrheit der Investitionen erfolgreich ist, wird alles gut laufen. Blindgänger sind immer mit dabei. Wer erzählt, er macht keine Fehler, der spinnt.

  Zebra Technologies Aktie +700% in 10 Jahren 15% unter Höchstkurs

Die Oberschlauen neigen dazu, sehr häufig hin und her zu traden, oft praktizieren sie Daytrading. Sie glauben, alles über den Markt zu wissen und ihn timen zu können. Dies klappt aber nicht, sie glauben aber, sie könnten dies. Freuen tun sich darüber nur der Broker und die Börse, sie verdienen daran. Der Selbstüberschätzer wird dadurch nicht reich, das schnelle Geld kommt nicht. Kein schöner Porsche, keine Villa und hübsche junge Frauen am Strand in der Südsee.

Laufend zu traden kostet nur Geld. Langfristig zu investieren ist die bessere Strategie, auch wenn eine Aktie einmal etwas teurer eingekauft wurde. Über die Jahre wird alles gut. Nicht ärgern, weil man etwas mehr bezahlt hat, einfach abhaken. Buy and Hold und alles wird gut.

Selbstüberschätzer verfolgen eine sehr aktive Börsenstrategie, sie streuen in der Regel auch nicht breit. Sie glauben, diese zwei, drei Aktien werden sie jetzt reich machen. Oft endet dies böse. Die Börse ist knallhart, bestraft jeden Fehler sofort. Natürlich sagen sie dies keinem, sie prahlen nur mit ihren Erfolgen. Wenn man die Gewinne mit den Verlusten aufrechnet, kommt ein dickes Minus heraus.

  Die 9 besten griechischen Aktien mit Potenzial

Weniger ist daher mehr. Aktie kaufen, wegpacken, nicht mehr daran denken. Geld sparen und nächste kaufen. So mache ich das auch. Mein Depot rufe ich nur auf, wenn ich Aktien kaufen will, sonst nicht.


2 Kommentare
    • IM HAMSTERRAD

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.