Kaufe keine Schrott-Aktien, nur Qualität

Der Markt ist voll mit Schrott-Aktien. Gekauft werden sie aber wie verrückt, aufgrund ihrer hohen Volatilität. Hohe Kursschwankungen versprechen schnelle Gewinne. Leider aber auch schnelle Verluste.

Viele denken dabei meist gleich an Penny Stocks oder Pink Sheets. Penny Sstocks sind Aktien, deren Wert in der jeweiligen Währung unter eins liegt. In Deutschland gibt es eher weniger davon. In der Regel sind diese Unternehmen wirklich Schrott, zumindest in Deutschland. In anderen Ländern muss dies nicht unbedingt so sein.

Den Begriff Pink Sheets hast du vielleicht schon einmal im Film „The Wolf of Wall Street“ gehört. Der Name kommt daher, dass die früher auf rosa Papier verkauft wurden. Die Pink Sheets LLC betreibt die amerikanische außerbörsliche Plattform „Pink Sheets“ für rund 10.000 Over-The-Counter-Wertpapiere (OTC). Diese Wertpapiere sind hochriskant. Es gibt weder gesetzliche Mindestanforderungen für sie, noch müssen sie bei der US-Börsenaufsicht SEC registriert sein. Finger weg von denen.

Vor allem in der jetzigen Zeit gibt es unzählige Schrottaktien, von ehemals guten Unternehmen. Wenn man sich einmal anschaut, wie verrückt diese Aktien gekauft werden, dann muss man einfach mal sagen, die Leute spinnen.

Schaue dir einmal den amerikanischen Autovermieter Hertz an. Das Unternehmen ist pleite, total überschuldet. Schon vor der Krise drohte das Unternehmen, an der Schuldenlast zusammenzubrechen.

Die Aktie war auf 40 US-Cent abgestürzt. Die Zocker hatten sie danach bis auf 5,53 US-Dollar hochgetrieben, ein Unternehmen, dass insolvent ist. Unglaublich!

Diese Spekulation läuft im gesamten Markt aktuell so. Es sind nicht die Profis, welche die Aktienkurse in die Höhe treiben. Die halten ihr Geld zusammen und warten auf den zweiten Crash. Die privaten Spekulanten sind dafür verantwortlich.

Wenn du Aktien kaufst, kaufe Qualität, zu einem fairen Preis. Kaufe keine kriselnden Unternehmen oder Unternehmen, wo die Zukunft ungewiss ist. Kaufe die Unternehmen, die heute, in der Krise, Geld verdienen. Ein Unternehmen, dass in der Krise Gewinne macht, erwirtschaftet in guten Zeiten noch mehr.

Qualität setzt sich durch. Die Profis gehen von einem weiteren starken Markteinbruch aus. Abwarten kann sich daher lohnen. Wenn eine Qualitätsaktie günstig ist und man sich mit dem Preis wohlfühlt, dann kann man sie jetzt auch kaufen oder einen Teilkauf durchführen.

Nicht alle Unternehmen brechen in einer Krise stark ein. Da fällt der Aktienkurs vielleicht 15 Prozent. Wenn du es auf die abgesehen hast und der Preis stimmt für dich, dann kauf.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.