Lowe’s Companies – Nett, aber nicht The Home Depot

Lowe’s Companies, Inc. ist eine 1946 gegründete, amerikanische Baumarktkette mit Hauptsitz in Mooresville im US-Bundesstaat North Carolina. Der Börsengang erfolgte im Jahre 1961 an der New York Stock Exchange.

Lowe’s Companies ist die zweitgrößte Baumarktkette in den USA wie auch weltweit, nur The Home Depot ist noch etwas größer. In seinen ca. 2.150 Niederlassung beschäftigt das Unternehmen ca. 300.000 Mitarbeiter. Lowe’s Companies unterhält Niederlassungen in den USA, Kanada sowie auch Mexiko. Einige weniger profitable Niederlassungen wurden in der Vergangenheit geschlossen, des weiteren sollen die Niederlassungen Mexiko folgen.

Lowe’s Companies machte im Jahre 2018 einen Umsatz von ca. 71,3 Milliarden USD bei einem Gewinn von ca. 3,4 Milliarden USD vor Steuern. Im Vergleich zu The Home Depot sind dies aber Peanuts. Der Marktführer erwirtschaftete mit seinen ca. 413.000 Mitarbeitern im selben Zeitraum einen Umsatz von 108,2 Milliarden USD bei einem Gewinn von ca. 14,5 Milliarden USD vor Steuern.

Werbung

Die Baumarktketten in den USA verdienen sehr gutes Geld, es ist nicht zu vergleichen mit den ruinösen Marktbedingungen in Deutschland. Allerdings ist diese Branche auch sehr konjunkturanfällig. In der Finanzkrise 2008/2009 hatten die Baumarktketten in den USA immense Umsatz und Gewinneinbrüche, es dauerte Jahre, bis sie wieder auf Erfolgskurs waren.

Der Aktienchart zeigt seit der Finanzkrise einen deutlichen Anstieg. Das Unternehmen zahlt seit 58 Jahren eine Dividende, es gehört ebenfalls zu den sogenannten Dividenden-Aristokraten, dass sind Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahre eine Dividende zahlen und diese Jahr für Jahr erhöhen. Dennoch würde ich mir diese Aktie nicht in mein Depot legen, ich würde stattdessen auf den größeren und profitableren Konkurrenten The Home Depot zurückgreifen.

Meine Empfehlungen für dich! *

GRATISBROKER: Aktien/ETFs ohne Ordergebühren & Fremdkosten ►►Hier klicken

Trade Republic: Aktien/ETFs für nur 1€ Fremdkosten ►►Hier klicken

Consorsbank: Kostenloses Depot eröffnen + 20€ Bonus für deinen ersten Sparplan ►►Hier klicken

LYNX: Die Abgeltungssteuer wird über LYNX nicht unmittelbar mit jedem Trade abgerechnet, sondern durch den Kunden selbst im Folgejahr, im Rahmen der Einkommensteuererklärung, weil das Depot in England geführt wird. Damit stehen dir die kumulierten Spekulationsgewinne komplett das ganze Jahr über zur ertragreichen Wiederanlage zur Verfügung. Ebenfalls kannst du Geld mit dem Verleihen deiner Aktien verdienen, ab 50.000 Euro Eigenkapital. Zur Depoteröffnung ohne monatliche Grundgebühr ►►Hier klicken

Hol dir das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! ►►Hier klicken

WeltSparen: Hier gibt es noch Zinsen für dein Tages- und Festgeld ►►Hier klicken

Du besitzt französische Aktien und zahlst noch 30% Quellensteuer in Frankreich? Eröffne ein Depot bei der DKB und stelle dort einen Antrag für die Quellensteuervorabermäßigung und du zahlst nur noch 12,8% in Frankreich ►►Hier klicken

Weitere Informationen zur Quellensteuer-Problematik in Frankreich ►►Hier klicken

Werbung


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.