P2P-Ausfälle häufen sich – Die Apokalypse naht!

Es passiert jetzt das, was ich bereits in mehreren Beiträgen vorausgesagt habe, die Kreditausfälle auf den P2P-Plattformen nehmen zu, die Anbahner reißt es gleich mit in den Abgrund. Da nützt auch eine Rückkaufgarantie recht wenig, wenn der Anbahner pleite geht.

Probleme bei Viventor, bei Mintos jagt eine Horrormeldung die nächste, ausstehende Zahlungen von Aforti, Monego und luteCredit wurde die Lizenz im Kosovo entzogen, Rapido Finance wurde von Mintos suspendiert. Andere P2P-Plattformen haben aber auch ihre Probleme, es betrifft die gesamte Branche.

Wer jetzt noch seine P2P-Investitionen mit Krediten gehebelt hat, den kann es ganz böse erwischen, seine Verluste könnten sein gesamtes Eigenkapital auffressen oder sogar darüber hinaus Verluste bescheren.

Werbung

Kreditvergabe ist ein durchaus riskantes Geschäft, vor allem wenn es sich um Konsumkredite handelt. Wenn dann noch das Ausland hinzukommt, wo andere, oft geringere Standards für die Kreditvergabe gelten, dann wird es kritisch, daher auch die hohen Zinsen. Meist sind die Kreditnehmer Menschen, die nicht viel mit Sparen am Hut haben und von Haus aus eher risikoreich agieren, Eigenkapital oft nicht vorhanden. Solchen Menschen einen Kredit zugeben, ist sehr riskant.

Ein Blick über den großen Teich zeigt, wohin sich das ganze entwickeln kann. In den USA gibt es ca. 330 Millionen Einwohner, von denen haben rund 110 Millionen einen Autokredit. Die Kreditsumme allein für Autokredite beträgt mehr als 1,3 Billionen US-Dollar. Jeder neunte amerikanische Kreditnehmer ist im Verzug, 37 Millionen in Summe. Allein 60 Milliarden US-Dollar macht die Summe von den Kreditnehmern aus, die mindestens 90 Tage mit ihren Autokrediten im Verzug sind.

Diese Anzahl nimmt weiter zu, was auch ganz logisch ist, da haufenweise Autokredite an Personen mit schlechter und unterdurchschnittlicher Bonität vergeben worden sind. Jeder dritte neu vergebene Autokredit in den USA ist ausfallgefährdet. Die Kreditblase wird immer größer, bis sie irgendwann wieder platzen wird. Was unterscheidet nun die USA von den Kreditnehmern auf den P2P-Plattformen? Nichts!

Werbung

Meine Empfehlungen für dich! *

GRATISBROKER: Aktien/ETFs ohne Ordergebühren & Fremdkosten ►►Hier klicken

Trade Republic: Aktien/ETFs für nur 1€ Fremdkosten ►►Hier klicken

Consorsbank: Kostenloses Depot eröffnen + 20€ Bonus für deinen ersten Sparplan ►►Hier klicken

LYNX: Die Abgeltungssteuer wird über LYNX nicht unmittelbar mit jedem Trade abgerechnet, sondern durch den Kunden selbst im Folgejahr, im Rahmen der Einkommensteuererklärung, weil das Depot in England geführt wird. Damit stehen dir die kumulierten Spekulationsgewinne komplett das ganze Jahr über zur ertragreichen Wiederanlage zur Verfügung. Ebenfalls kannst du Geld mit dem Verleihen deiner Aktien verdienen, ab 50.000 Euro Eigenkapital. Zur Depoteröffnung ohne monatliche Grundgebühr ►►Hier klicken

Hol dir das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! ►►Hier klicken

WeltSparen: Hier gibt es noch Zinsen für dein Tages- und Festgeld ►►Hier klicken

Du besitzt französische Aktien und zahlst noch 30% Quellensteuer in Frankreich? Eröffne ein Depot bei der DKB und stelle dort einen Antrag für die Quellensteuervorabermäßigung und du zahlst nur noch 12,8% in Frankreich ►►Hier klicken

Weitere Informationen zur Quellensteuer-Problematik in Frankreich ►►Hier klicken

Werbung

6 Kommentare
    • IMHAMSTERRAD
    • IMHAMSTERRAD
    • IMHAMSTERRAD

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.