W. W. Grainger – Solider Gewinn, Dividende geht so, Aktienkurs naja

W. W. Grainger, Inc. ist ein 1927 gegründetes, amerikanisches Industrieversorgungsunternehmen mit Hauptsitz in Lake Forest, im US-Bundesstaat Illinois. Das Unternehmen ist im S&P 500 gelistet und beschäftigt ca. 25.000 Mitarbeiter. Er steht ebenfalls auf der Fortune 500 Liste.

Das Unternehmen beliefert über 3 Millionen Kunden mit Produkten für die Sanitärinstallation, Klebemittel, Lüftungsgeräte, Schweißerbedarf, Werkzeuge, Bürobedarf, Sicherheitszubehör, Beleuchtungsprodukte, Arbeitsschutzausrüstung, Motoren, Schleifenmittel, Dichtmittel, Betriebsstoffe, Laborbedarf sowie eine Vielzahl von elektrischen Geräten. Dies erfolgt sowohl online wie auch über knapp 600 Filialen und 33 Vertriebszentren.

Schauenwir uns die Zahlen des Unternehmens mal etwas genauer an. Ca. 76 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet W.W. Grainger in den USA. Im Jahre 2018 betrug der Umsatz ca. 11,2 Milliarden USD bei einem Gewinn von knapp 1,1 Milliarden USD vor Steuern.

Werbung

W.W. Grainger wird ebenfalls zu den sogenannten Dividenden-Aristoktraten gezählt, dass sind Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren eine Dividende zahlen und diese Jahr für Jahr erhöhen.

Ein Blick auf den Aktienkurs zeigt, dass dieser sehr stark schwankt. Auf Sicht der letzten fünf Jahre ergibt sich nur ein Plus von ca. 7 %. Von 2013 bis 2017 hat sich die Aktie nur seitwärts bewegt.

Ich persönlich würde diese Aktie nicht in meinem Depot mit aufnehmen, da ich als Aktionär neben einer Dividende auf steigende Kurse erwarte. Hinzu kommt, dass diese Branche auch sehr konjunkturabhängig ist. Ich persönlich versuche immer gerne um solche Unternehmen für mein Depot einen Bogen zu machen, da erfahrungsgemäß bei konjunkturabhängigen Unternehmen in wirtschaftlich schlechten Zeiten, es meist mehrere Jahre dauert, bis derartige Unternehmen wieder zur alten Umsatz- und Gewinnsstärke zugekehrt sind.

Werbung

Meine Empfehlungen für dich! *

GRATISBROKER: Aktien/ETFs ohne Ordergebühren & Fremdkosten ►►Hier klicken

Trade Republic: Aktien/ETFs für nur 1€ Fremdkosten ►►Hier klicken

Consorsbank: Kostenloses Depot eröffnen + 20€ Bonus für deinen ersten Sparplan ►►Hier klicken

LYNX: Die Abgeltungssteuer wird über LYNX nicht abgerechnet, sondern durch den Kunden selbst mit seiner Einkommensteuererklärung. Damit stehen dir die kumulierten Spekulationsgewinne komplett das ganze Jahr über zur ertragreichen Wiederanlage zur Verfügung. Ebenfalls kannst du Geld mit dem Verleihen deiner Aktien verdienen, ab 50.000 Euro Eigenkapital. Zur Depoteröffnung ohne monatliche Grundgebühr ►►Hier klicken

Hol dir das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! ►►Hier klicken

WeltSparen: Hier gibt es noch Zinsen für dein Tages- und Festgeld PRÄMIE bis zu 100€ ►►Hier klicken

Du besitzt französische Aktien und zahlst noch 30% Quellensteuer in Frankreich? Eröffne ein Depot bei der DKB und stelle dort einen Antrag für die Quellensteuervorabermäßigung und du zahlst nur noch 12,8% in Frankreich ►►Hier klicken

Weitere Informationen zur Quellensteuer-Problematik in Frankreich ►►Hier klicken

Werbung


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.