Westamerica Bancorporation – Eine kleine Regionalbank aus Kalifornien auf Erfolgskurs

Die Westamerica Bancorporation kennt in Deutschland so gut wie niemand. Wer einmal in Kalifornien im Urlaub war, den sind vielleicht der Schriftzug dieser Bank aufgefallen. Die Westamerica Bancorporation ist eine 1973 gegründete Banken-Holdinggesellschaft, welche unter der Marke Westamerica Bank 90 Bankfilialen und zwei Treuhandbüros in Nord- und Zentralkalifornien betreibt.

Was ist nun aber das interessante an dieser kleinen Bank aus San Rafael, im US-Bundesstaat Kalifornien? Ist sie nicht wieder andere Bank in zum Beispiel Deutschland? Natürlich bietet die Westamerica Bancorporation die üblichen Bankdienstleistungen für Privat und Geschäftskunden an, von Kontoführung, über Baukredite, Ratenkrediten bis hin zu Kreditkarten an. Schwerpunkt liegt hierbei auf Privatpersonen und kleinere Unternehmen.

Diese kleine Regionalbank, mit ihren ca. 760 Mitarbeitern, welche an der NASDAQ gelistet ist, gehört zu den sogenannten Dividenden-Aristokraten, dass sind Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren eine Dividende zahlen und diese Jahr für Jahr erhöhen.

Werbung
Trader-Konto_728x90

Die Westamerica Bancorporation ist kapitalmäßig sehr gut ausgestattet, sie liegt deutlich über den Anforderungen der Aufsichtsbehörden. Unabhängige Bankenrating-Agenturen, darunter Findley Reports, Bank Rate und Veribanc, bestätigen ihr positives Rating durchweg.

Ein Blick auf die Bilanzen der Westamerica Bancorporation zeigt, dass der Umsatz, Gewinn, sowie auch Dividende seit Jahren steigt. Im Jahre 2018 erwirtschaftete die Westamerica Bancorporation einen Umsatz von knapp 200 Millionen USD bei einem Gewinn von 91 Millionen USD vor Steuern. Wenn man sich zum Vergleich einmal das Umsatz-Gewinn-Verhältnis zu dem bekannten Großbanken in den USA anschaut, dann schneidet diese kleine Regionalbank aus Kalifornien deutlich besser ab.

Der Aktienkurs hat in den letzten fünf Jahren nur um ca. 22 Prozent zugelegt. Wer bevorzugt in Banken-Aktien investiert, der sollte sich diese kleine feine Bank durchaus mal etwas genauer anschauen. Ich persönlich kaufe derzeit keine Bankenaktien, ich warte lieber erst den nächsten großen Crash für einen günstigeren Einstieg ab.

Werbung

Meine Empfehlungen für dich! *

GRATISBROKER: Aktien/ETFs ohne Ordergebühren & Fremdkosten ►►Hier klicken

Trade Republic: Aktien/ETFs für nur 1€ Fremdkosten ►►Hier klicken

Consorsbank: Kostenloses Depot eröffnen + 20€ Bonus für deinen ersten Sparplan ►►Hier klicken

LYNX: Die Abgeltungssteuer wird über LYNX nicht unmittelbar mit jedem Trade abgerechnet, sondern durch den Kunden selbst im Folgejahr, im Rahmen der Einkommensteuererklärung, weil das Depot in England geführt wird. Damit stehen dir die kumulierten Spekulationsgewinne komplett das ganze Jahr über zur ertragreichen Wiederanlage zur Verfügung. Ebenfalls kannst du Geld mit dem Verleihen deiner Aktien verdienen, ab 50.000 Euro Eigenkapital. Zur Depoteröffnung ohne monatliche Grundgebühr ►►Hier klicken

Hol dir das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! ►►Hier klicken

WeltSparen: Hier gibt es noch Zinsen für dein Tages- und Festgeld ►►Hier klicken

Du besitzt französische Aktien und zahlst noch 30% Quellensteuer in Frankreich? Eröffne ein Depot bei der DKB und stelle dort einen Antrag für die Quellensteuervorabermäßigung und du zahlst nur noch 12,8% in Frankreich ►►Hier klicken

Weitere Informationen zur Quellensteuer-Problematik in Frankreich ►►Hier klicken

Werbung


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.