Denk an die Sektoren-Rotation an der Börse

2020 war ein fantastisches Börsenjahr, zumindest für die Anleger, welche beim Corona-Crash nicht in Panik geraten sind und ihre Aktien verkauft haben. Viele haben es dennoch getan, weil sie dachten, die Welt geht unter. Sie hatten keine guten Nerven. Das Ergebnis war, sie haben eine Menge Geld verloren.

Ich bin investiert geblieben, habe nachgekauft. Heute ist mein Depot auf Allzeithoch. Buy and Hold ist und bleibt für mich die beste Börsen-Strategie. Man kann das einfach nicht timen an der Börse. Niemand weiß vorher, wie tief eine Aktie fällt und wann sie wieder anfängt zu steigen.

Einige behaupten, dass sie dies könnten, geben damit bei YouTube an und suchen Dumme, die ihre teuren Kurse kaufen und sich coachen lassen. Dies sind Spinner, die können das auch nicht. Wenn sie es könnten, müssten sie keine Kurse verkaufen und wären selbst Milliardär.

  Heute beginnt die Berichtssaison – dies wird turbulent am Aktienmarkt

Ich gebe ja auch keine Kurse zu passiven Einkünften, obwohl ich damit gutes Geld verdiene, mehr als mit dem Makeln von Immoblien. Damit würde ich mir den eigenen Ast absägen, auf dem ich sitze. Dies wäre schön dumm.

Ich war einmal vor vielen Jahren bei einem kostenlosen Börsen-Schnupperkurs, waren nur fünf Mann da. Da hat sich vorne einer hingestellt mit dem Chart einer Aktie, viele Linien gezogen und behauptet, man könne vorher erkennen, dass die Aktie einbricht und wann sie wieder steigt. Er hat tatsächlich zwei Dumme gefunden, die ich für den teuren Kurs von mehreren Tausend Euro eingeschrieben haben. Alles Spinnerei. Im Nachhinein kann ich auch Linien ziehen.

Wir sehen seit einiger Zeit eine Sektoren-Rotation. Die Anleger investieren ihr Geld mehr in Value-Aktien. Dies wird 2021 so weitergehen. Aus diesem Grund gehen Analysten davon aus, dass 2021 die Technologie-Aktien weniger steigen werden als dieses Jahr und dafür die anderen Sektoren stärker als in diesem Jahr, weil Nachholbedarf besteht.

  Technologie-Immobilien-Aktie des Tages: eXp World Holdings Inc. +4.100% in 5 Jahren mit 58% Kursabschlag

Dies bedeutet nicht, dass man jetzt seine Tech-Aktien verkaufen sollte, auf gar keinen Fall. Mache ich natürlich auch nicht. Ich habe mich vor Jahren dafür entschieden, ungefähr die Hälfte meines Portfolios mit Aktien aus dem Technologie-, Internet- und Softwarebereich aufzufüllen und die andere Hälfte mit Aktien aus der Old Economy. Damit fahre ich ganz gut, denke ich.

Wenn man sich einmal die einzelnen Sektoren in den letzten Jahrzehnten anschaut, dann gibt es immer Jahre, wo diese Aktien gut laufen und wieder Jahre, wo sie schlechter laufen. Dies ist vollkommen normal. Am Ende macht es ein guter Sektoren-Mix, denke ich. Man muss nicht alle Sektoren im Depot haben, aber durchaus einige, damit alles gut diversifiziert ist.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.