Finanzaktie des Tages: KKR & Co Inc. +290% in 5 Jahren

Die heutige Finanzaktie des Tages ist die 1976 gegründete Beteiligungsgesellschaft KKR & Co Inc. (WKN: A2LQV6 / ISIN: US48251W1045) aus New York City. Das Unternehmen wird gerne auch als Heuschrecke der Finanzwelt bezeichnet.

Der Unternehmensname KKR ist abgeleitet von den drei Gründern, Jerome Kohlberg, Jr., Henry Kravis sowie George R. Roberts und setzt sich aus den ersten Buchstaben des Nachnamens zusammen. Die Aktie ist gut gelaufen, über 290 Prozent Kurszuwachs innerhalb von fünf Jahren.

KKR beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa, den Mittleren Osten, Asien, Europa, Afrika und Australien. Das Portfolio umfasst rund 200 Unternehmensbeteiligungen bzw. hundertprozentige Tochterunternehmen rund um den Globus, unter anderem aus den Bereichen Medien, Gesundheitswesen, IT, Industrie, Venture Capital, Immobilien, Dienstleistungen, Hedgefonds, Energie und Infrastruktur.

Zu den bekanntesten Beteiligungen von KKR, welche du wahrscheinlich kennst, gehören das Haarprodukte-Unternehmen Wella Professionals, der Fahrdienstvermittler Lyft, das Marktforschungsinstitut GfK, der Zahlungsverkehrsdienstleister Fiserv, das kanadische Softwareunternehmen Corel und das Medienunternehmen Axel Springer.

  Amerikanische Immobilien-Aktie des Tages: Opendoor Technologies Inc.

Werfen wir noch einen Blick in die Bilanzen. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete KKR einen Umsatz von rund 4,231 Milliarden US-Dollar und ein EBITDA von rund 6,697 Milliarden US-Dollar.

Im Quartal wird eine Dividende in Höhe von 13,5 US-Cent ausgeschüttet, auf das Jahr hochgerechnet somit 54 US-Cent. Daraus ergibt sich eine aktuelle Dividendenrendite von rund 1,05 Prozent.

Ich besitze die KKR-Aktie nicht, wollte dir das Unternehmen nur einmal kurz vorstellen. Beteiligungsunternehmen verdienen aktuell sehr viel Geld, dies wird sich wahrscheinlich auch nicht ändern, solange sie keine total verrückten Sachen machen.

Der Ruf als Heuschrecke ist oft unbegründet. Finanzinvestoren beteiligen sich in vielen Fällen auch an angeschlagenen Unternehmen, investieren eigenes Geld, bringen sie wieder zum Laufen und verkaufen sie dann gewinnbringend weiter. Recherchiere aber bitte wie immer selbst zu KKR.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.