Getränke-Aktie des Tages: Celsius Holdings Inc.

Der 2004 gegründete Getränkehersteller Celsius Holdings (WKN: A0YH6K / ISIN: US15118V2079) ist der absolute Outperformer, der Aktienkurs hat sich innerhalb von drei Jahren verfünfundsechzigfacht. Allein innerhalb der letzten zwölf Monate hat die Aktie mehr als 94 Prozent zugelegt. Ich hatte vor zwei Jahren bereits über dieses Unternehmen geschrieben, leider die Aktie aber nicht eingesammelt.

Der Getränkekonzern PepsiCo ist letztes Jahr bei Celsius mit 550 Millionen USD eingestiegen, um sich eine Vertriebspartnerschaft zu sichern. Immerhin ist Celsius mittlerweile der drittgrößte Fitness Energy Drink Hersteller in den USA. PepsiCo erhält wandelbare Vorzugsaktien im Volumen von 8,5 Prozent, einen Director-Posten im Board und wird der weltweit bevorzugte Vertriebspartner von Celsius. Die Vorzugsaktien haben Anspruch auf eine jährliche Dividende von 5 Prozent.

Celsius macht es ganz clever. Sie bewerben ihren Fitness Energy Drink, welchen es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt, mit gesundheitlichen Vorteilen. Der Drink besitzt eine klinisch erprobte Formel. Es gibt ihn mit Kohlensäure und ohne Kohlensäure sowie als Pulver, welches man selbst mit Wasser anmischen kann. Der Drink enthält kein Aspartam, keinen Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt, ist gentechnikfrei, enthält keine künstlichen Aromen oder Farbstoffe und kein zugesetztes Natrium. Er ist sogar als koscher und vegan zertifiziert, soja-, gluten- und zuckerfrei. Klingt doch sehr gesund, oder?

  Ausverkauf der Tech-Aktien – Wie geht es weiter?

Der Drink ist mittlerweile in zehn Ländern erhältlich und soll in den kommenden Jahren noch weiter weltweit ausgerollt werden, dafür wird PepsiCo vermutlich sorgen, schließlich gibt es wohl keinen Supermarkt weltweit, wo es keine Produkte von PepsiCo gibt. Dementsprechend sollte es nicht so schwer sein, auch mit dem Energy Drink in die Regale dort zu kommen.

Im zweiten Quartal 2023 stieg der Umsatz auf 325,883 Millionen USD (Vorjahresquartal 154,02 Millionen USD), der Nettoüberschuss stieg auf 51,509 Millionen USD (Vorjahresquartal 9,158 Millionen USD).

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert