Halbleiteraktie des Tages: ARM Limited

Jetzt ist es endlich soweit, der Börsengang des Jahres findet statt. Softbank bringt endlich den Chipentwickler ARM Limited (ISIN: JP0000ARM111) in New York an die Börse. Dies war schon vor einigen Jahren geplant. Im letzten Geschäftsjahr betrug der Umsatz 2,68 Milliarden USD und der Nettogewinn 524 Millionen USD. Die Anleger sind heiß auf ARM , die Aktie ist mehr als zehnfach überzeichnet, heißt es.

ARM steht für Advanced RISC Machines. Das ursprünglich britische Unternehmen wurde 1989 vom Computerunternehmen Acorn abgespalten, welches dann 43 Prozent der Anteile behielt, 7 Prozent hielt VLSI Technology, 7 Prozent Nippon Investment and Finance und 43 Prozent Apple. 2016 kaufte dann Softbank für 32 Milliarden USD ARM, wollte es dann später für 40 Milliarden USD an NVIDIA verkaufen, wurde behördlich aber verboten. Jetzt könnte der Börsengang den Wert des Unternehmens auf rund 50 Milliarden USD hochkatapultieren, einige sprechen sogar schon von 70 Milliarden USD.

  Günstige Finanzdienstleistungsaktie des Tages: T. Rowe Price Group

Rund zehn Prozent der Aktien kommen aber nur an die Börse, Softbank bleibt somit größter Aktionär. Es heißt, dass sich bereits Apple, Alphabet, Samsung, NVIDIA, Intel und AMD Anteile gesichert haben.

Mehr als 250 Millionen ARM-Chips wurden bisher hergestellt. ARM produziert diese Chips aber nicht selbst, es designt diese nur. Dann werden diese entwickelten Chips an andere Unternehmen lizenziert, welche diese selbst herstellen oder von anderen Herstellern produzieren lassen.

Besonders stark ist ARM im Markt für Chips für den Mobilfunk. Ob nun Apples iPhones oder bei Samsungs Galaxy-Geräten, überall werden Chips von ARM eingesetzt, aber auch bei vielen weiteren Herstellern oder bei Tablets.

Bei KI-Prozessoren mischt ARM jetzt auch mit, ist aber noch ein sehr kleines Licht. Hier geht es wohl um KI-Chips für die Mobilgeräte, nicht für die Server. Kleinere KI-Anwendungen benötigen nicht so viel Rechenpower, wie von einem großen Server, diese Anwendungen könnten auch auf dem Handy ausgeführt werden.

  Günstige französische Hochdividenden-Aktie des Tages: Orange S.A.

ARM ist eine vielversprechende Aktie, der Preis ist natürlich total überzogen. Es wäre möglich, dass die Aktie in den Wochen und Monaten nach dem Börsengang noch einmal ordentlich nachgibt, vielleicht passiert aber auch das Gegenteil.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert