Lettische Getränkeaktie des Tages: JSC Amber Latvijas balzams

Für dieses Jahr soll der weltweite Umsatz für alkoholische Getränke 1.570 Milliarden Euro betragen, für 2027 wird der Markt bereits auf 1.897 Milliarden Euro geschätzt. Pro Kopf werden dieses Jahr im Schnitt 36,73 Liter alkoholische Getränke konsumiert.

Zu den führenden baltischen Alkoholherstellern gehört das lettische Unternehmen JSC Amber Latvijas balzams (WKN: 931802 / ISIN: LV0000100808) mit seinen mehr als 600 Mitarbeitern, gegründet 1900.

Zum Unternehmen gehören zwei Produktionsstätten in Lettland. Exportiert wird in 175 Länder. Verkauft werden Schaumwein, Likör, Wodka, Gin, Branntwein, Brandy und alkoholfreie Getränke unter mehr als 100 Namen.

Produziert werden u.a. die weltbekannten Marken Stolichnaya®, Moskovskaya®, Riga Black Balsam® und Riga Sparkling Wine®. Riga Black Balsam® ist eine der ältesten Spirituosenmarken Europas, die Anfänge gehen bis auf das Jahr 1752 zurück.

Aktuell gibt es mehr als 18 Private Label Projekte für Kunden aus Norwegen, China, Großbritannien, Litauen, Schweden, Dänemark, Deutschland und USA.

Von den geschäftlichen Exportmöglichkeiten nach Deutschland und Schweden verspricht man sich sehr viel. Überhaupt sehe ich sehr viel Potenzial im Export, was man noch heben kann und muss. 2021 wurden 55,7 Prozent des Gesamtumsatzes in Zypern erzielt, 33,7 Prozent in Lettland, 5,5 Prozent in Litauen. Wie du siehst, ist hier in den nächsten Jahrzehnten noch einiges möglich, vor allem in Westeuropa und den USA.

  REIT des Tages: W. P. Carey Inc.

In den ersten neun Monaten 2022 stieg der Umsatz um 27,4 Prozent auf 67,5 Millionen Euro. Der Bruttogewinn betrug 10 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 11,9 Millionen Euro). Der Gewinnrückgang ist keine Überraschung, ist ein generelles Problem in dieser Branche. Die Rohstoffe sind teurer geworden, die Energiepreise sind explodiert und dann noch die Glasknappheit. Viel Glas als Rohstoff kommt üblicherweise aus Russland und der Ukraine. Um die Flaschen herzustellen, benötigt man Gas, was teuer ist.

Die Dividendenrendite beträgt rund 6,15 Prozent. Diese Aktie muss man auf Jahrzehnte betrachten.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert