Portugiesische Aktie des Tages: Jerónimo Martins

Jerónimo Martins (WKN: 878605 / ISIN: PTJMT0AE0001) gründete1792 ein Lebensmittelgeschäft in Portugal. Heute ist der Lebensmitteleinzelhändler mit seinen mehr als 4.900 Geschäften nicht nur in Portugal aktiv, sondern auch in Polen und Kolumbien.

Unter der Marke Ara werden in Kolumbien 819 Supermärkte betrieben. Schwerpunkt liegt auf der Region mit der Hauptstadt Bogotá, wo 14 Millionen Menschen leben, die eher zu den reicheren dort gehören, im Vergleich zum Rest des Landes. 2021 machte Kolumbien rund 5,3 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

In Portugal werden unter den Marken Pingo Doce und Recheio 548 Supermärkte betrieben. 2021 machte Portugal rund 23,8 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Des Weiteren werden in Portugal 20 Jeronymo Coffee Shops betrieben.

Es besteht ein Joint Ventures für die Schokoladen- und Pralinenkette Hussel, welche 21 Geschäfte in Portugal betreibt, vorwiegend in Einkaufszentren. Die Jerónimo Martins Group hält 51 Prozent und die deutsche Douglas AG 49 Prozent. Douglas ist die Holding von Hussel. Du kennst bestimmt in Deutschland die Arko-Geschäfte, die gehören zu Hussel.

  Günstige Automobil-Aktie des Tages: General Motors Company

Der wichtigste Markt für Jerónimo Martins ist Polen, wo 3.541 Supermärkte der Marke Biedronka betrieben werden sowie 290 Drogerien der Marke Hebe Stores. 2021 machte Polen rund 69,6 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten 2022 stieg auf 18,392 Milliarden Euro (Vorjahr 15,206 Milliarden Euro). Das EBITDA stieg auf 1,348 Milliarden Euro (Vorjahr 1,144 Milliarden Euro), bei einem Nettogewinn in Höhe von 437 Millionen Euro (Vorjahr 341 Millionen Euro). Die Dividendenrendite liegt bei rund 4,04 Prozent.

Wer vor 20 Jahren investiert hat, kann sich heute über eine Verachtzehnfachung des Aktienkurses freuen. Die Aktie notiert etwa 15 Prozent unter Allzeithoch, bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) von knapp 22. Ganz so günstig ist sie nicht, gibt aber vielleicht noch etwas nach.

Der polnische Markt ist durchaus sehr interessant. Das Land entwickelt sich wirtschaftlich sehr gut. Ein Blick auf das BIP der letzten 10 bis 15 Jahre zeigt, dass Polen deutlich besser abschneidet als Deutschland, teilweise fast beim dreifachen Wachstum (prozentual) liegt. Den Menschen geht es dort immer besser, können mehr konsumieren.

  REIT des Tages: Medical Properties Trust Inc.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert