Software-Aktie des Tages: Cadence Design Systems Inc.

Gestern hatte ich bereits den niederländischen „Schaufelhersteller“ der Halbleiterindustrie ASM International vorgestellt, heute möchte ich gerne einen weiteren vorstellen, das amerikanische Softwareunternehmen Cadence Design Systems (WKN: 873567 / ISIN: US1273871087).

Cadence Design Systems wurde 1988 gegründet und beschäftigt rund 10.500 Mitarbeiter in 23 Ländern. Das Unternehmen aus San José entwickelt und vertreibt sogenannte EDA-Software und ist damit weltweit einer der größten Anbieter. EDA steht für Electronic Design Automation. Mit dieser Software kann man am Computer Elektronik bzw. Mikroelektronik entwerfen, wozu auch die Halbleiter gehören.

Die Aktie ist ein Outperformer. In den letzten zehn Jahren hat sich der Aktienkurs mehr als verzwanzigfacht. Günstig ist sie nicht, das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) liegt bei knapp 84.

Ende letzten Jahres wurde die Übernahmen der Intrinsix Corporation von CEVA abgeschlossen, Kostenpunkt 35 Millionen USD. Auch wenn dies ein sehr kleiner Kauf ist, so macht es am ende die Masse und Qualität. Cadence hat über die Jahre sehr viele Unternehmen aufgekauft und wird es vermutlich auch in Zukunft tun. Mit der Übernahme von Intrinsix hat sich Cadence ein hoch qualifiziertes Ingenieursteam eingekauft, um seine Reichweite in den wachstumsstarken Branchen Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigung zu erhöhen. Cadence hat Kunden aus allen denkbaren Branchen, darunter Industrie, Kommunikation, Life Sciences, Automobilbau oder aus dem Konsumerbereich.

  Ausverkauf der Tech-Aktien – Wie geht es weiter?

Im dritten Quartal 2023 lag der Umsatz bei 1,023 Milliarden USD (Vorjahresquartal: 902,6 Millionen USD). Das EBITDA betrug 456,9 Millionen USD (Vorjahresquartal: 386,1 Millionen USD) und das Nettoergebnis 254,3 Millionen USD (Vorjahresquartal: 186,3 Millionen USD).

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert