US-Dividenden-Aktie des Tages: American Water Works Company Inc. +500% in 10 Jahren

Die heutige US-Dividenden-Aktie des Tages ist das bereits 1886 gegründete Unternehmen American Water Works Company Inc. (WKN: A0NJ38 / ISIN: US0304201033) aus der Industrie- und Hafenstadt Camden, im US-Bundesstaat New Jersey.

Es ist eine super langweilige Aktie, ideal für Buy and Hold Anleger. Dennoch ist ein Kurszuwachs von 500 Prozent innerhalb der letzten zehn Jahre ein erstklassiger Kurszuwachs. Schauen wir uns die Aktie einmal etwas genauer an.

Der Name des Unternehmens, American Water Works Company, hat dir sicherlich schon verraten, was die machen. Es ist ein amerikanischer Wasserversorger, genauer gesagt, das größte börsennotierte Wasser- und Abwasserversorgungsunternehmen in den USA.

Die American Water Works Company beschäftigt über 6.800 Mitarbeiter und beliefert mehr als 15 Millionen Kunden in 46 US-Bundesstaaten mit Trinkwasser.

Die Bilanz sieht gut aus. 2019 erwirtschaftete die American Water Works Company einen Umsatz von rund 3,61 Milliarden US-Dollar und ein operatives Ergebnis von rund 1,204 Milliarden US-Dollar.

Wer Geld verdient, kann auch eine Dividende ausschütten. Es wird im Quartal eine Dividende in Höhe von 0,55 US-Dollar ausgeschüttet, auf das Jahr hochgerechnet somit 2,20 US-Dollar. Daraus resultiert eine aktuelle Dividendenrendite von rund 1,49 Prozent.

  Mein Musterdepot hat fast wieder Allzeithoch, trotz der schwierigen Marktlage

Mit gefällt die American Water Works Company Aktie, weil das Geschäftsmodell noch in 100 Jahren funktionieren wird. Wasser wird immer benötigt, sei es zum Trinken, für Pflanzen und Tiere, zum Löschen von Feuer oder zum Waschen des Autos. Ohne Wasser gibt es kein Leben. Daher wird das Geschäftsmodell noch lange funktionieren, zumindest solange, bis wir Nahrungsmittel-Replikatoren wie beim Raumschiff Enerprise haben. Dies wird aber wohl noch dauern, bis da das Wasser herauskommt.

Schaue dir die Aktie einmal an. Meiner Ansicht nach könnte dies eine Aktie für die Ewigkeit sein. Die Wasserversorger haben in ihrer Region im Grunde alle ein Monopol. Da kommt kein anderer Wasserversorger, der auch Wasserleitungen im Boden vergräbt und dem Konkurrenz macht. Regelmäßig können Wasserversorger munter die Preise erhöhen.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.