11 top schweizer Aktien-Perlen mit Potenzial 2022

Für Aktien aus der Schweiz war 2021 ein relativ gutes Jahr. Wenn man einen Anleger fragen würde, nenn mir mal schnell ein paar schweizer Aktien, dann würde er wahrscheinlich die Namen Nestlé, Roche, Novartis, ABB, Swiss Re, Zurich, Swisscom oder UBS nennen. Dies ist auch logisch, weil dies die bekanntesten Unternehmen dort sind.

Die besseren Renditen haben Anleger aber meist, wenn man etwas kleiner denkt, Small-Caps, Mid-Caps oder auch etwas größer, aber nicht die ganz großen Large-Caps. Hier verstecken sich die Perlen, die eher unbekannten Namen, zumindest für uns in Deutschland. Es schadet generell nie, über den Tellerrand hinauszuschauen.

Wer eher auf Dividenden setzten möchte, der fährt mit den SMI-Unternehmen nicht schlecht. Diese 20 Unternehmen haben allein 2021 40 Milliarden Franken an Dividenden ausgeschüttet und 2022 werden es sehr wahrscheinlich noch mehr werden. Leider haben diese Aktien die letzten Jahre in vielen Fällen nicht so gut permormed, irgendetwas ist meistens ja immer.

  Nahrungsmittelaktie des Tages: Flowers Foods Inc.

Experten erwarteten, dass die Zinsen in der Schweiz 2022 moderat steigen werden. Auch wird eine höhere Volatilitär erwartet am schweizer Aktienmarkt, was auch für dividendenstarke Aktien sprechen würde. Anleger suchen meist die Sicherheit.

Da es dann eine erhöhte Nachfrage nach Value geben könnte, würde dann vermutlich auch der Aktienkurs dieser Unternehmen davon profitieren. Wobei man realistisch sein sollte. Die großen Outperformer werden die 20-SMI-Unternehmen nicht werden. Es sind und bleiben große Schlachtschiffe.

Ich werde morgen einen weiteren Beitrag zu schweizer Aktien mit sehr hohen Dividendenrenditen veröffentlichen. Viele Anleger bevorzugen hohe Dividendenrenditen, der Aktienkurs ist für diese meist zweitrangig, da sie sehr langfristig denken. Die nehmen auch eine Seitwärtsbewegung beim Aktienkurs über Jahre in Kauf, solange die Dividenden sehr sicher sind. Alles besser, als das Sparbuch. Heute soll es erst einmal um die Outperformer gehen.

Viele der nachfolgenden Aktien haben die letzten Wochen auch etwas gelitten, korrigieren meist immer noch. Hier wäre es vielleicht klug, erst einmal die Bodenbildung abzuwarten.

  • BELIMO Holding AG (WKN: A3CUQD / ISIN: CH1101098163)
  • Bellevue Group AG (WKN: A0LG3Z / ISIN: CH0028422100)
  • BKW AG (WKN: A1JLZG / ISIN: CH0130293662)
  • Comet Holding AG (WKN: A2DNSP / ISIN: CH0360826991)
  • Emmi AG (WKN: 798263 / ISIN: CH0012829898)
  • Kardex Holding AG (WKN: A0RMWK / ISIN: CH0100837282)
  • Medartis Holding AG (WKN: A2JGBF / ISIN: CH0386200239)
  • Peach Property Group AG (WKN: A1C8PJ / ISIN: CH0118530366)
  • SIG Combibloc Group AG (WKN: A2N5NU / ISIN: CH0435377954)
  • Tecan Group AG (WKN: 922557 / ISIN: CH0012100191)
  • VAT Group AG (WKN: A2AGGY / ISIN: CH0311864901)
  Geld sparen beim Einkaufen – 14 clevere Spartipps
Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.