Aktie des Tages: Deutsche Lufthansa AG

Es tut sich einiges am Himmel. Das große Fressen bei den Fluggesellschaften geht weiter, es ist noch kein Ende in Sicht. Es haben sich drei große Player über den Himmel Europas gebildet, die Airfrance-KLM, International Airlines Group und die Deutsche Lufthansa AG (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125).

Diese Übernahmen machen Sinn, es ergeben sich so Synergieeffekte, mit denen die Airlines Geld einsparen können. Dies ist dringend notwendig, da Airlines aus den Wüstenstaaten ihr Kerosin sehr günstig bekommen und so einen Wettbewerbsvorteil haben. Auch die Billig-Airlines machen Druck.

Genauso interessant wie die Synergieeffekte sind die Drehkreuze, welche man mit den Übernahmen bekommt. Erst im Mai kaufte die Lufthansa die italienische Staats-Airline ITA Airways, womit sie sich hervorragend bei Brussels Airlines, Austrian Airlines, SWISS und Edelweiss Air, Discover Airlines und Eurowings und vielen weiteren Airlines mit einreiht, welche auch zur Lufthanse gehören. Zur Lufthanse gehören mittlerweile 319 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften. Der Konzern hat fast 110.000 Mitarbeiter weltweit.

  Finanz-Aktie des Tages: Interactive Brokers Group Inc.

Letzten Monat gab es die Meldung, dass die portugiesische Regierung ihre Staats-Airline TAP privatisieren möchte. Diese Airline hat ein Drehkreuz nach Südamerika. Dabei sehr interessant ist die Aussage, dass nicht das Unternehmen den Zuschlag erhält, welches am meisten Geld bietet, sondern dem Land und Volkswirtschaft am meisten nützt.

Dies wäre eigentlich dann die Lufthansa. Die anderen übernommenen staatlichen Fluggesellschaften konnten auch ihre Souveränität behalten und sind immer noch dort vor Ort stationiert. Es geht natürlich um Jobs dort, welche die portugiesische Regierung sichern möchte.

Die Lufthansa hat im ersten Halbjahr 2023 440.857 Flüge absolviert und 55,022 Millionen Passagiere transportiert. Die Zahlen erholen sich seit Corona immer mehr.

Im zweiten Quartal 2023 stieg der Umsatz auf 9,389 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 8,462 Milliarden Euro), das EBITDA stieg auf 1,508 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 958 Millionen Euro) und das Nettoergebnis auf 881 Millionen Euro (Vorjahresquartal 259 Millionen Euro).

  Versicherer-Aktie des Tages: Chubb Limited

Für die drei Fluggesellschaften, welche in Europa den Markt dominieren, kann dies langfristig gesehen sehr lukrativ sein. Weniger Konkurrenz ist immer gut, zumindest für die Airlines, für die Passagiere natürlich nicht. Das Statistische Bundesamt registrierte generell bei internationalen Flügen im ersten Halbjahr 2023 einen Preisaufschlag von 24,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dies hat natürlich auch mit den gestiegenen Kosten zu tun.

Die Lufthansa-Aktie hat mehr als ein Drittel seit März 2023 verloren. Ob wir schon die Bodenbildung gesehen haben, da bin ich mir gar nicht so sicher. Durch den Angriff der Hamas auf Israel hat die Lufthansa Flüge nach Israel und den Libanon gestrichen. Wenn sich der Krieg dort ausweitet, können noch mehr Ziele gestrichen werden. Dies verunsichert die Anleger.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert