Einzelhandelsaktie des Tages: Lowe’s Companies Inc.

Die US-Notenbank Fed hat erwartungsgemäß eine Zinspause eingelegt. Um der Inflation entgegenzuwirken, liegen die Zinsen mittlerweile in einer Spanne von 5,25 bis 5,5 Prozent. So hohe Zinsen sind Gift für die Baubranchen. Viele Investoren und private Bauherren können sich ihr geplantes Bauprojekt nicht mehr leisten.

Dies führt natürlich dann auch dazu, dass es bei den Bauunternehmen, deren Lieferanten bzw. die Unternehmen, bei denen die privaten Heimwerker einkaufen, ebenfalls kriselt. Der Aktienkurs der zweitgrößten Baumarktkette der Welt Lowe’s Companies Inc. (WKN: 859545 / ISIN: US5486611073) hat seit dem Allzeithoch Ende 2021 über 30 Prozent verloren. Dies führte dazu, dass das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) bei unter 18 liegt und die Dividendenrendite bei 2,4 Prozent. Ob wir bereits die Talsohle gesehen haben, da bin ich mir nicht so sicher.

Für Lowe’s Companies mit seinen mehr als 1.700 Baumärkten in den USA arbeiteten im Geschäftsjahr 2023 nur noch 307.000 Mitarbeiter, ein Jahr zuvor waren es noch 340.000.

  REIT des Tages: W. P. Carey Inc.

Es scheint so, als wenn sich im dritten Quartal 2023 der Immobilienmarkt in den USA zumindest erst einmal stabilisiert zu haben scheint. An die alten Zeiten kann er aber noch lange nicht anknüpfen. Im September 2023 sind laut US-Handelsministerium 759.000 Einheiten/Neubauten verkauft worden, dies entspricht einem Plus von 12,3 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Lowe’s Companies befindet sich bereits im Geschäftsjahr 2024, die letzten Zahlen stammen dort vom zweiten Quartal. Der Umsatz sank auf 24,956 Milliarden USD (Vorjahresquartal 27,476 Milliarden USD), das EBITDA sank auf 4,362 Milliarden USD (Vorjahresquartal 4,733 Milliarden USD) und das Nettoergebnis auf 2,673 Milliarden USD (Vorjahresquartal 2,992 Milliarden USD).

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert