An der Börse läuft es immer in drei Phasen ab – du brauchst dafür Geduld und gute Nerven

Wer an der Börse anfängt, muss die Börse erst einmal verstehen lernen. Es ist alles kein Hexenwerk. Alle Informationen die man benötigt, gibt es für jeden frei zugänglich und kostenlos im Internet, man muss sich nur die Zeit nehmen für die Recherche.

Es gibt ganz vereinfacht ausgedrückt drei Phasen an den Aktienmärkten, die Phase der Korrektur, des Stimmungsumschwungs und die der Übertreibung. Immer läuft es so ab.

Beginnen wir mit einem Börsencrash, welche die Korrektur wäre. Es herrscht eine pessimistische Stimmung bei den Anlegern, welche die Aktienkurse in die Tiefgarage befördert haben. Einige Aktien sind dann immer noch teuer, andere hat es auch übermäßig hart getroffen.

Dann bessert sich die wirtschaftliche Lage. Den Unternehmen geht es wieder besser bzw. kann es bald besser gehen, die Anleger werden optimistischer und kaufen wieder mehr Aktien, die Kurse steigen. Bereits in der Phase davor sollte man aber seine Aktie kaufen, wenn die Börse unten ist bzw. fällt.

  4 vielversprechende amerikanische Dividenden-Aktien mit Potenzial für 2021 für Buy and Hold Anleger

Dann kommen wir in die dritte Phase, wo die Euphorie immer größer wird. Es werden immer mehr Aktien gekauft, immer höhere Preise gezahlt. Die Unternehmen werden zu gigantischen Bewertungen gehandelt. Dann setzt irgendwann bei einigen wieder der Verstand ein und sie sind nicht mehr bereit, diese geforderten Preise zu bezahlen, der Markt bricht ein. Danach beginnt wieder alles von vorne.

Ein Crash ist der beste Zeitpunkt, sein Vermögen aufzubauen. Wenn die Kurse abstürzen, muss man kaufen. Du musst ins fallende Messer greifen, es geht leider nicht anders. Wenn die Kurse fallen und du dann Aktien kaufst, muss dir klar sein, dass dies mit ziemlicher Sicherheit noch nicht der Tiefpunkt ist. Die Kurse werden nach deinem Aktienkauf daher noch weiter einbrechen.

Dies ist so und lässt sich auch nicht ändern. Das muss du aushalten können. Gerate dann bloß nicht in Panik und verkaufe gleich wieder, einige machen so etwas. Timing klappt nicht an der Börse. Wenn es doch einmal funktioniert, dann ist es reiner Zufall.

  Heute ist Black Friday, Shopping bis zum Umfallen - ich habe mir nur Grillfleisch im Discounter gekauft… mit 30% Rabatt

Viele machen den Fehler, ihre Aktien bei einem Crash zu verkaufen, sie müssten aber kaufen. Der Grundstein für ein Vermögen wird im Crash gelegt. Der Gewinn liegt bekanntlich im Einkauf.

Es gibt gar keinen Grund bei einem Crash in Panik zu geraten. Nach jedem Crash geht es auch wieder aufwärts, wenn man Qualitätsaktien im Depot hat. Die Zeit heilt die Kurseinbrüche. Du musst nur Geduld bewahren. Viele können das nicht, dann wird es teuer, sie realisieren die Verluste. Geduld muss man lernen, dann klappt es auch mit dem Erfolg an der Börse.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.