Der Aktienmarkt verschnauft gerade etwas – ist das gut oder schlecht?

Das Schlamassel die letzten Wochen verdanken wir den US-Staatsanleihen, welche sich seit einigen Tagen stabilisiert haben und auch zu einem kleinen Turnaround sowie Stabilisierung bei den Aktien geführt hat. Jetzt ist es sehr interessant, auf die Analysten zu hören.

Viele Anleger sind relativ ideenlos. Sie lesen im Internet oder hören von einer Anlysteneinschätzung im Fernsehen, wo gesagt wird, die Aktie kann bis da und da steigen wird und dann kaufen sie die. Viele denken nicht selbst nach, was ein Fehler ist. Dies merken die dann meist im Nachhinein.

Dennoch kann man aus solchen Analystenempfehlungen seinen Vorteil ziehen. Hier sehen wir wieder den Herdentrieb, oft auch Herdendummheit genannt. Wenn eine große Bank eine Aktie empfiehlt, wird die gekauft und der Kurs steigt vielleicht auch. Es gibt Banken, deren Aktienkurs sinkt seit über zehn Jahren, denen würde ich gar nichts glauben. Eine Bank, die selbst über Jahre nicht profitabel ist, scheint keine Ahnung von ihrem Geschäft zu haben, sonst würde sie Geld verdienen. Warum sollte man der also etwas glauben oder denen Geld anvertrauen?

Denk an die Sektorenrotation, die ist noch immer in den Medien sehr präsent und noch lange nicht abgeschlossen. Achte mal darauf, welche Old Economy Aktien von den Analysten aktuell empfohlen werden. Suche dir die heraus, welche das angeblich größte Kurspotenzial haben. Andere lesen das auch und kaufen dann. Aber prüfe und bedingt deren Aussagen, ob die für dich logisch erscheinen. Nicht alle Analysteneinschätzungen sind richtig. Die liegen oft auch daneben.

  Deutsche Anlagenbauer-Aktie des Tages: PVA TePla AG +1.440% in 5 Jahren

Als Kriterium ist es ratsam, darauf zu achten, dass der Umsatz und Gewinn seit Jahren steigt. Dies schreibe ich ja immer wieder. Diese Herangehensweise ist nicht verkehrt. Dies zeigt, dass die Unternehmen gut wirtschaften und langfristig erfolgreich sein können. Picke dir diese aus den Analystenempfehlungen heraus, aber vorher erst selbst recherchieren.

Es ist einfach sicherer derartige Aktien zu kaufen, als von einem Unternehmen, welches kein Geld verdient bzw. wo der Umsatz und Gewinn stark schwanken. Solchen Aktien sind meist volatiler.

Wir sind noch lange nicht raus aus dem Schlamassel. Ich kaufe munter weiter Aktien, bin aber auch bereit, wieder welche von denen wieder zu verkaufen und paar Gewinne mitzunehmen, wenn die Renditen bei den US-Staatsanleihen steigen. Meine Altaktien sind davon natürlich nicht betroffen, die bleiben, Buy and Hold. Zwei Prozent Rendite sind realistisch, wir sind gerade bei etwas über 1,6 Prozent. Dies kann zu Kursrücksetzern führen.

Aktuell sehen wir aber erst einmal Kapitalzuflüsse beim Aktienmarkt. Es sollen rund 150 Milliarden Dollar von den Empfängern der Konjunkturschecks der US-Bürger sein, schätzen Analysten. Die werden munter Aktien kaufen und hoffentlich die Kurse antreiben.

Auch sind wir bei Corona noch nicht durch. Der asiatische Raum und die USA haben Corona im Griff, die Impfungen laufen auf Hochtouren. Die EU hat es vermasselt, die deutsche Regierung natürlich auch, Inkompetenz auf der gesamten Linie.

  Achte auf Aktien, welche mit der digitalen Transformation zu tun haben, da sind die Kursgewinne in Zukunft zu suchen

Mir braucht keiner erzählen, woanders läuft es noch schlechter, dies ist kein Argument. Wir sollten uns nach den Ländern richten, wo es gut läuft. Aber die Politik ist wie immer überrascht, immer, egal was schiefgeht, sie ist immer überrascht. Ein Lerneffekt besteht bei Politikern offenbar nicht. Sie vermitteln lieber teure Masken für hohe Provisionen.

Die großspurig von Jens Spahn angekündigten Corona-Tests fehlen. Ich habe nichts anderes erwartet. Die Bürgen haben offenbar mehr Vertrauen in Aldi und Lidl als in den Staat, denn die waren in der Lage, rechtzeitig die Tests zu bestellen. Unsere Poltiker waren wieder einmal überrascht, dass man die auch bestellen muss und offenbar nicht von alleine angeflogen kommen.

Gestern wurden die Impfung mit AstraZeneca in vielen EU-Staaten ausgesetzt, die dritte Welle rollt an, die Infektionszahlen steigen. Ich habe auch noch keine Impfung oder Impftermin. Viele Länder gehen in den erneuten Lockdown, wie gestern Italien. Auch wenn dies die Industrie nicht betrifft, kann es noch für Unruhe an den Aktienmärkten sorgen. Bisher ignoriert die Börse dies, bisher.

Lassen wir uns überraschen, was diese Handelswoche bringt. Fed-Chef Jerome Powell muss sich auch noch diese Woche äußern. Hoffentlich vergeigt er es nicht wieder.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.