Die 7 häufigsten Fehler von Börsenanfängern beim Aktienkauf

Immer wenn der Aktienkurs sinkt, verlieren Menschen Geld an der Börse. Aber warum ist das so? Für Börsenneulinge gibt es eine Vielzahl von Fehlern, die unruhige Nächte bereiten können. Wer für seinen Ruhestand ein solides Aktien-Depot aufbauen möchte, der kommt nicht an der Börse vorbei. Die Börse ist immer noch der beste Ort für sein Geld, allerdings solltest du die folgenden Fehler vermeiden.

1. Null Durchblick

Bevor du überhaupt eine Aktie kaufst oder irgendetwas an der Börse machst, informiere dich über die Börse. Lies so viel, wie du kannst, schaue dir Youtube-Videos, ins besonders Interviews von großen Investoren an, wie Warren Buffett und Charles Munger. Saug alles an Wissen über die Börse und Aktien auf, was du kannst. Nimm dir die notwendige Zeit, das notwendige Wissen bekommst du nicht über Nacht. Es braucht seine Zeit.

Es geht erstmal nicht darum Wissen über irgendwelche börsennotierten Unternehmen aufzubauen, du musst die Ökonomie der Börse verstehen, lies Benjamin Graham. Lerne, wie man Aktien analysiert. Du brauchst das notwendige Hintergrundwissen um zu erkennen, ob dir jemand Mist erzählt oder nicht. Wie willst du sonst erkennen, welche Aktie du kaufen musst?

Du hast noch nicht du notwendige Markterfahrung, daher musst du dir die Erfahrungen anderer zu nutzen machen. Lerne von den besten und erfolgreichsten Investoren, die seit Jahrzehnten erfolge vorzuweisen haben und viele Krisen miterlebten. Vermeide deren Fehler. Jeder macht Fehler, du wirst auch reichlich an der Börse machen. Unterm Strich sollten aber mehr Erfolge als Fehler stehen, dann passt es schon.

Im Internet gibt es eine Vielzahl von Brokern, wo du ein kostenloses Musterdepot eröffnen kannst. Probier deine Strategie erst einmal aus, bevor du überhaupt dein eigenes Geld investierst.

Werbung
Trader-Konto_728x90

2. Sich belabern lassen

Lass dich nicht von irgendwelche Typen in Youtube-Videos oder aus dem Fernsehen vollquatschen. Nur weil da jemand mit einer Aktie Geld verdient hat, heißt das noch lange nicht, dass du auch damit Geld verdienst. Die Aktie kann genauso gut am nächsten Tag fallen.

Finger weg von gehypten Aktien. Nur weil du einen Aktiennamen auf jeder Startseite von Finanzblogs und Börsenratgebern liest, bedeutet dies noch lange nicht, dass du sie auch kaufen solltest. Solche Aktien sind oft sehr volatil, da sind meist nur Zocker investiert und wollen über Nacht reich werden. Dementsprechend hat diese Aktien auch sehr starke Ausschläge nach oben oder unten. Wer der Herde folgt, sieht nur Arschlöcher!

3. Zockerei

Du willst über Nacht Geld verdienen und hast dir schon per Excel ausgerechnet, wie viel Gewinn du mit Daytrading am Tag verdienen musst, damit du in 10 Jahren in Rente gehen kannst? Vergiss es! Im Wort Daytrading steckt das Wort „trading“, zu deutsch „handeln“. Ich hasse dieses Wort in Verbindung mit Aktien. Wer handeln will, der will zocken. Wer zockt, verliert meistens. Um langfristig Vermögen an der Börse aufzubauen, musst du investieren. Gewinne brauchen Zeit, Jahre, Jahrzehnte.

Niemand kann vorhersagen, was eine Aktie morgen oder im nächsten Jahr macht, daher scheitern viele Zocker. Wenn du dir aber gute Value-Aktien kaufst, dann ist die Wahrscheinlichkeit relativ gut, dass sich diese Aktien auf Sicht von 10 bis 20 Jahren positiv entwickeln werden.

Werbung

4. Dummheiten

Kaufe nur reine Aktien oder physische ETFs, Hebelprodukte und andere Kapitalkiller, die dir ein Vielfaches an Gewinnen versprechen, stecken voller Risiken. Denk auch erst gar nicht daran einen Wertpapierkredit aufzunehmen, auch wenn dein Broker dir dies anbietet. Verwende nur dein eigenes Geld für die Börse und auch nur Geld, wo du genau weißt, dass du bis zur Rente nicht brauchst. Nichts ist schlimmer, als Aktien im Minus verkaufen zu müssen, weil dein Auto kaputtgegangen ist.

5. In der Ruhe liegt die Kraft

Um nicht schon wieder Kostolany zu zitieren, sage ich es mit meinen eigenen Worten. Hör auf laufend in dein Depot zu glotzen! Lösch deine verdammte Broker-App vom Handy. Kauf deine Aktien und mach deinen Computer dann wieder aus. Nichts ist schlimmer als 20 mal am Tag sich beim Broker einzuloggen um zu schauen, wie sich das Depot entwickelt hat. Habe Geduld, Erfolge an der Börse brauchen viele Jahre. Solltest du diese Geduld noch nicht haben, probiere es mit Yoga, Atemübungen oder Selbsthilfegruppen.

Du brauchst diese Geduld, wenn du sie nicht bekommst, wirst du einen Börsencrash nicht aushalten, du wirst ausflippen. Langfristig wird meistens alles gut. Die Börse ist nicht logisch, dass musst du verstehen. Es stürzen selbst Aktien grundlos ab, obwohl die Gewinne über den Erwartungen des Unternehmens und der Analysten liegt, so etwas kann man nicht verstehen. Betrachte dies als eine Möglichkeit Geld zu verdienen. Die Dummköpfe verkaufen dann hektisch, die Schlauen kaufen und verdienen sich eine goldene Nase.

Angst, Gier und Dummheit sind die treibenden Kräfte an der Börse.

Werbung

6. Der Gewinn liegt im Einkauf

Wenn du nun gut recherchiert hast und eine Entscheidung gefallen ist, eine bestimmte Aktie zu kaufen, denk an deine Atemübungen, nochmal gut durchatmen und den Preis festlegen, den du bereit bist, für diese Aktie zu bezahlen. Setze unbedingt ein Limit bei der Order. Wenn du die Aktie nicht zu diesem Preis bekommst, lass die Finger davon, zahle keine Mondpreise. Der Kaufpreis muss fair sein. Es gibt viele Aktien, die man kaufen kann. Überteuerte Aktien zu kaufen schmälert deine Dividende. Nur eine Aktie zu kaufen, weil man sie unbedingt haben will, ist der falsche Weg. Du willst schließlich Geld verdienen.

7. Verteile dein Risiko

Du musst deine Aktien streuen, aber nicht ohne Sinn und Verstand. Man kann es auch übertreiben. Streuung heißt nicht, dass du Aktien aus jedem Land und jeder Branche besitzen musst, das ist zu viel des Guten. Überlege dir, welche Branchen noch zu deinem Renteneintritt eine wichtige Rolle spielen werden und welche Unternehmen in diesen Branchen den Ton angeben. Vergiss die USA nicht. Die Märkte richten sich nach den USA, kommen von dort schlechte Meldungen, hat dies weltweite Auswirkungen. Amerikanischen Aktien sollten in keinem Depot fehlen.

Neu im Depot: CR Capital Real Estate AG
Wie bekifft muss man sein, um Cannabis-Aktien zu kaufen?


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.