Die besten Aktien-Strategien an der Börse!

André Kostolany sagte: „Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird, ich kann Ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird. Indem man nämlich versucht, schnell reich zu werden.”

Strategien gibt es unzählige an der Börse, jeder Investor schwört natürlich auf seine Strategie und hält sie für die Beste, ist doch klar. Viele Strategien ähneln sich bzw. enthalten Ansätze von anderen Strategien. Ein paar dieser Strategien möchte ich dir hier gerne einfach erklärt vorstellen. Alle Strategien sind natürlich auch risikoreich, es gibt keine Strategie ohne Risiko. Ich werde dir keine Strategie empfehlen, nur vorstellen.

Value-Strategie

Der Klassiker, Warren Buffetts absolute Lieblingsstrategie. Man pickt sich hier Aktien heraus, deren innerer Wert über dem Aktienpreis liegt, also billig einkaufen und evtl. teuer verkaufen bzw. behalten bei Buy and Hold. Voraussetzung ist, dass es wirtschaftlich bei dem Unternehmen sehr gut läuft, die Aktie lediglich unterbewertet ist.

Werbung

The trend is your friend

Die Trend-Strategie ist relativ simpel. Man kauft einfach die Aktien mit der besten Performance in letzter Zeit, maximal 12 Monate. Hier gilt das Motto: „Buy high, sell higher“. Man schwimmt also auf der Spekulationswelle mit, egal wie überbewertet eine Aktie ist. Diese Strategie gilt als erfolgreichste Anlagestrategie der Welt.

Growth-Strategie

Hier werden Aktien von Unternehmen ausgewählt, die sehr hohe Wachstumsraten aufweisen. Man erhofft sich dadurch stärker steigende Kurse und ggf. Dividenden. Oft haben sehr junge Börsenunternehmen hohe Wachstumsraten, meistens werden aber keine Dividenden ausgeschüttet. Leider verdienen die meisten jungen Unternehmen an der Börse auch kein Geld, sie wachsen nur sehr stark auf Pump.

Dividenden-Strategie

Ziel der Strategie ist, möglichst hohe Dividenden einzusammeln und dieses Geld wieder in neue Aktien zu reinvestieren, um dafür weitere Dividenden zu erhalten (Zinseszins-Effekt). Es wird davon ausgegangen, dass ein Unternehmen, welches Dividenden ausschüttet, auch in Zukunft wächst und die Dividenden sich im Laufe der Jahre erhöhen, wie auch die Aktienkurse.

Umkehr-Strategie

Bei der Umkehr-Startegie werden Aktien antizyklisch gekauft, welche in letzter Zeit, beispielsweise aufgrund politischer Einflüsse, sehr stark gefallen sind. Man hofft, dass sich der Trend langfristig wieder ändert. Es wird versucht, sich vom Herdentrieb der Masse zu lösen und dadurch günstig einzusteigen. Während die Masse hektisch verkauft und die Kurse abstürzen lässt, nutzt man selbst die Gelegenheit zu einem günstigen Einstieg.

Werbung

Turnaround-Strategie

Bei dieser Strategie werden abgestürzte Aktien von Krisenunternehmen gekauft und gehofft, dass das Unternehmen seine Probleme gelöst bekommt und die Aktien dann wieder steigen. Sollten die Stoßgebete nicht helfen, kann die Aktie auch weiter abstürzen.

Meine Strategie

Die Dividenden-Strategie ist meine Lieblingsstrategie, vorzugsweise in Kombination mit der Value-Strategie. Aktien mit hohen Dividendenrenditen (über 5 Prozent) kombiniert mit einem niedrigen KGV, wenn möglich, noch gute Wachstumsraten.

Ich habe über die Jahre vieles ausprobiert, bei dieser Strategie bin ich hängengeblieben. Als Buy and Hold Anleger sind mir hohe Dividenden wichtig, da ich die Aktien nicht verkaufen möchte, außer die Aktie wäre ein totaler Blindgänger, wie die Deutsche Bank, diese Aktie hätte ich auch verkauft. Wenn ich eine gute Dividendenrendite erhalte und die Unternehmen langfristig wachsen, werden auch langfristig die Aktienkurse steigen, theoretisch.

Abschließen möchte ich diesen Beitrag mit einem weiteren Zitat von André Kostolany:

„Nicht wegen der eigenen Klugheit, sondern an der Dummheit der anderen verdient der Erfolgreiche.”

Vermögensschutz mit Infrastruktur-Aktien - Ideal für Dividenden- und Buy and Hold-Anleger?
Ist es sinnvoll, Aktien auf Kredit zu kaufen?


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.