Eigenheim auf Pump kaufen und mit Dividenden abzahlen

Den Traum vom Eigenheim haben viele Menschen, leisten kann es sich aber nicht jeder. Ein eigenes Haus bietet viel Vorteile. Man hat mehr Platz, die Kinder können im Garten spielen, Abends kann man draußen sitzen und grillen. Wer ein Haus besitzt, muss auch keine Miete mehr bezahlen. Nicht zu vergessen, es stellt auch einen Wert dar.

Ein Eigenheim will allerdings auch bezahlt werden. Im Grunde gibt es drei Möglichkeiten, es zu bezahlen. Entweder man hat das Geld für den Kauf irgendwo noch herumliegen, was eher selten ist, wie auch ein Mietkauf, oder man nimmt einen Kredit auf.

Werbung

Wer das Geld auf seinem Konto oder Sparbuch hat, verdient meist recht gut, hat dementsprechend allerdings sein Geld auch hoch versteuert. Dieses Geld jetzt für einen Kauf eines Hauses auszugeben ist wirtschaftlich betrachtet nicht sehr klug.

In dem Moment, wo du das Geld ausgibst, ist es weg. Das Haus stellt zwar auch einen Wert dar, wenn es aber nicht gerade in einer sehr gefragten Wohngegend liegt, wird dieser über die Jahre vermutlich aber nicht steigen, eher sinken.

Daher wäre das Geld besser an der Börse in Hochdividenden Aktien investiert. Von den Dividendenerträgen bezahlt man dann die monatliche Kreditrate für das Haus. Aktuell sind die Zinsen für Immobilien-Kredite sehr niedrig. Die Dividendenerträge gehen dann zwar über Jahre an die Bank, allerdings steigen die Aktien langfristig an Wert, so wird weiter Vermögen aufgebaut.

Die Dividendenerträge steigen in der Regel jährlich. Von dieser Steigerung könnte man alle paar Jahre eine Sondertilgung vornehmen. Allerdings muss man einen gewissen Eigenanteil vom Hauspreis selbst bezahlen, oft reichen aber schon 10-15 Prozent, abhängig von der Bank.

Werbung

Um dieses Prinzip zu umzusetzen, wird ein Aktiendepot meist nicht für die Bank als Vermögensnachweis reichen, Bänker sind komisch. Klassische Banken bewerten ein Depot nicht zum aktuellen Wert, sondern eher zu einem Bruchteil. Als Sicherheit für die Kreditrückzahlung ist der Bank ein gut bezahlter Job lieber. Wer den besitzt und ein gutgefülltes Depot besitzt, für den wäre die Abzahlung eines Hauskredites mit Dividenden eine interessante Variante.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.