Energie-Aktie des Tages: Chevron Corporation

Die steigenden Ölpreise in der letzten Zeit haben zu Bewegungen bei den Öl-Unternehmen geführt. Exxon Mobil plant wohl für 60 Milliarden USD die Übernahmen von Pioneer Natural Resources, was die größte Übernahme seit 1999 wäre. Damit würde Exxon Mobil der führende Ölproduzent im größten Ölfeld der USA werden.

Gestern gab es die Meldung, dass auch Chevron (WKN: 852552 / ISIN: US1667641005) für 53 Milliarden USD die Übernahme vom Konkurrenten Hess plant. Der Kauf soll über einen Aktientausch bezahlt werden, ohne Bargeld. Der Aktienkurs von Chevron ging nach Bekanntwerden der geplanten Übernahme fast vier Prozent nach unten. Der endgültige Abschluss der Übernahme soll in der ersten Jahreshälfte 2024 erfolgen.

Es heißt, dass Chevron sich von Projekten im Volumen von 15 Milliarden USD trennen könnte. Auf der anderen Seite würde Chevron damit auch in den sich schnell entwickelnden Offshore-Sektor in Guyana einsteigen. Dort wurden sehr große Erdölvorkommen entdeckt.

  REIT des Tages: W. P. Carey Inc.

Auch heißt es, dass zukünftig die Dividende durch die Übernahme stark ansteigen könnte und es größere Aktienrückkaufprogramme dann geben wird, welche für Anleger auch immer sehr angenehm sind. Einerseits stützen sie den Kurs, auf der anderen Seite muss man dann die Dividende mit weniger Anlegern teilen, sie steigt somit.

Was man auch nicht vergessen darf, ist die Meldung vom Januar dieses Jahres von Chevron, dass ab April 2023 für 75 Milliarden USD eigene Aktien zurückgekauft werden sollen. Der Börsenwert von Chevron liegt aktuell bei etwa 310 Milliarden USD.

Im zweiten Quartal 2023 betrug der Umsatz 48,896 Milliarden USD (Vorjahresquartal 68,762 Milliarden USD), das EBITDA lag bei 11,647 Milliarden USD (Vorjahresquartal 20,028 Milliarden USD) und das Nettoergebnis bei 6,01 Milliarden USD (Vorjahresquartal 11,622 Milliarden USD). Die Gaspreise sind bekanntlich gesunken, dies belastet die Margen. Da Chevron auch im Gasgeschäft tätig ist, ist das Unternehmen davon natürlich auch betroffen. Erfreulicherweise für Chevron, nicht für uns als Verbraucher, steigen die Ölpreise wieder.

  Deutsche Aktie des Tages: Fielmann Group AG

Die Chevron-Aktie hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) von etwas über 10, die Dividendenrendite liegt bei 3,62 Prozent. Die Aktie notiert aktuell etwa 15 Prozent unter ihrem Allzeithoch vom Oktober 2022.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert