Impulskäufe vermeiden mit der 30-Tage-Regel

Die einen wollen Spontankäufe vermeiden, die anderen, dass man welche macht. Der Einzelhandel und seine Marketingexperten haben clevere Methoden entwickelt, um an unser Geld zu kommen. Sie machen das wirklich sehr schlau. Solange man nur spontan Gummibärchen kauft, wird es nicht so teuer. Bei hochpreisigen Artikeln kann man sich ganz schön anschmieren.

Bei teureren Produkten ist es mittlerweile so, dass man im Einzelhandel kaum noch Schnäppchen machen kann, das Internet ist fast immer günstiger. Letztes Jahr hatte ich etwas Glück. Ich war in einem großen Supermarkt einkaufen, im Dezember, dort standen drei Grills herum, statt 100 Euro das Stück, 40 Euro. Sicherheitshalber noch einmal per Handy den Internetpreis geprüft, auch 100 Euro.

Es waren haufenweise Aufkleber auf den Kartons, 50 Euro hatte der auch schon Übergangsweise gekostet, wollte aber wohl keiner, im Winter. Da mein Grill gerade kaputt war, hat es gut gepasst. Als sparsamer Mensch habe ich gefragt, ob ich alle drei für 90 Euro bekommen kann. Der Supermarkt-Mitarbeiter musste erst nachfragen, aber dann ging es. Mit Grills bin ich erst einmal gut versorgt, werden ja nicht schlecht.

  4 vielversprechende französische und amerikanische Dividenden-Aktien mit Potenzial für 2021

Dies war allerdings eine der seltenen Ausnahmen. Bei hochpreisigen Artikel ist wie gesagt fast immer das Internet günstiger, weil die Händler eine niedrigere Kostenstruktur haben. Sie brauchen keine große Verkaufsfläche und so viele Mitarbeiter, eine Lagerhalle in der Pampa reicht.

Wenn du hochpreisige Produkte kaufen möchtest, mach das nicht spontan, nimm dir Zeit. Schreibe dir eine Liste mit allen deinen Wünschen. Jetzt warte 30 Tage ab und schaue dann nochmal auf deine Liste. Willst du diese Artikel immer noch kaufen? Wenn nein, streiche sie wieder.

Falls doch, vergleiche unbedingt die Preise. Gehe ins Internet, gib bei Google den Produktnamen plus das Wort „Preis“ ein. Die ersten Ergebnisse sind meist Idealo und Amazon. Rufe die Seiten auf und merke dir den günstigsten Preis. Bei Google gibt es oben einen Button „Shopping“, da auch einmal klicken und prüfen, ob einer günstiger ist. Nun ab zu ebay, dort auch eine Suche starten. So findest du einen guten Preis. Bei Dienstleistungen oder Mietprodukten empfehle ich dir ebay Kleinanzeigen.

  US-Dividenden-Aktie des Tages: Kaffeehauskette Starbucks Corp. +600% in 10 Jahren und noch viel Potenzial für 2021


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.