US-Dividenden-Aktie des Tages: Kaffeehauskette Starbucks Corp. +600% in 10 Jahren und noch viel Potenzial für 2021

Die heutige amerikanische Dividenden-Aktie des Tages ist die Kaffeehauskette Starbucks Corp. (WKN: 884437 / ISIN: US8552441094) aus Seattle, im US-Bundesstaat Washington. Mit einem Kurszuwachs von 600 Prozent innerhalb von nur zehn Jahren ist die Starbucks-Aktie auf jeden Fall einen Blick wert.

1971 eröffneten die drei Studienfreunde Gerald Baldwin, Gordon Bowker und Zev Siegl in Seattle Starbucks Coffee, Tea and Spice. 1982 kam Howard Schultz als Manager zu Starucks. 1987 kaufte er Starbucks mit Unterstützung von Investoren den ehemaligen Eigentümern ab und machte aus Starbucks einen Weltkonzern. Heute gibt es über 31.000 Starbucks-Shops in über 70 Ländern weltweit. Einige Produkte werden auch über Einzelhändler verkauft.

Starbucks hat es geschafft, aus einem Kaffee ein Statussymbol zu machen. Es ist eigentlich verrückt, wie viel Geld die Menschen für einen Kaffee ausgeben, um hip zu sein. Wenn der Verkäufer noch den eigenen Namen auf den Becher schreibt, fühlt man sich als Kunde besonders wichtig. Mit den ganzen Extras zum Kaffee kann man schnell bei fünf bis sechs Euro sein. Dafür kann ich mehr als ein Pfund Kaffeebohnen im Laden kaufen.

  Aktien können tiefer fallen, als du denkst

Ich würde mir da nie einen Kaffee kaufen, aber als Aktionär kann einem das nur Recht sein, dass die Kunden so viel Geld dort lassen. 2020 erwirtschaftete Starbucks einen Umsatz von rund 23,513 Milliarden US-Dollar und ein operatives Ergebnis von rund 1,517 Milliarden US-Dollar, trotz Corona-Pandemie. 2019 lag der Umsatz noch bei 26,502 Milliarden US-Dollar und das operative Ergebnis bei 3,905 Milliarden US-Dollar. Sobald die Pandemie vorbei ist, wird vermutlich wieder alles normal laufen.

Eine Dividende gibt es auch. Die wurde sogar vor einem Monat auf 0,45 US-Dollar pro Quartal angehoben. Dies sind auf das Jahr hochgerechnet 1,80 US-Dollar. Daraus resultiert eine aktuelle Dividendenrendite von rund 1,82 Prozent.

Starbucks hat gezeigt, dass das Unternehmen auch in Krisenzeiten Geld verdienen kann. Auch wenn die Kunden teilweise nicht im Geschäft sitzen konnten, Kaffee zum Mitnehmen war aber möglich. Die Umsätze von Starbucks steigen seit Jahren. Daher glaube ich, dass dies eine vielversprechende Buy and Hold Aktie mit Potenzial ist. Im nächsten Jahr 2021 wird es vermutlich auch wieder besser laufen.

  Eigentum verpflichtet nicht nur, es kostet auch eine Menge Geld – was bedeutet dies für den Vermögensaufbau?
Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.