US-Finanzaktie des Tages: MSCI Inc. +1.900% in 10 Jahren

Wer sich vor fünf Jahren für den Exchange-Traded-Funds (ETF) MSCI World für sein Portfolio entschieden hat, kommt auf eine Rendite von rund 87 Prozent. Wer sich hingegen für unsere heutige Aktie des Tages, der MSCI Inc. (WKN: A0M63R / ISIN: US55354G1004) entschieden hat, kann sich über eine Rendite von 825 Prozent erfreuen. Auf zehn Jahre sind es sogar mehr als 1.900 Prozent.

Ich persönliche besitze keine ETFs, aber Aktie der MSCI Inc. Dieses, bereits 1969 gegründete Unternehmen aus New York City, ist eine Gelddruckmaschine. Kaum ein Unternehmen profitiert so stark vom Aktienboom wie MSCI.

MSCI berechnet diese Indizes, wie den MSCI World und Unternehmen wie Blackrock und Lyxor bauen ihren ETF dann darauf auf. MSCI erhält dafür entsprechende Vergütungen. Für die professionellen sowie institutionellen Anleger werden auch Research-Dienste, Risiko-Analysen und weitere Produkte angeboten.

  Achte auf Aktien, welche mit der digitalen Transformation zu tun haben, da sind die Kursgewinne in Zukunft zu suchen

Der Hauptumsatz, rund 60 Prozent, wird aber mit den Indizes-Gebühren erwirtschaftet. Im Geschäftsjahr 2020 lag der Umsatz bei rund 1,695 Milliarden US-Dollar (Vorjahr rund 1,558 Milliarden US-Dollar). Nach Steuern blieb ein Gewinn von rund 601,82 Millionen US-Dollar übrig (Vorjahr rund 563,65 Millionen US-Dollar). Dies ist eine hervorragende Marge.

Deswegen liebe ich dieses Unternehmen auch so. Es kommt immer Geld in die Kasse, auch in Krisenzeiten. Dementsprechend kann auch eine Dividende ausgeschüttet werden. Kürzlich wurden 1,04 US-Dollar im Quartal ausgeschüttet, somit auf das Jahr 4,16 US-Dollar. Daraus resultiert eine aktuelle Dividendenrendite von rund 0,69 Prozent. Bei diesem starken Kurszuwachs kann man die Dividende wohl vernachlässigen.

MSCI ist meiner Ansicht nach eine hervorragende Buy and Hold Aktie. Das Geschäftsmodell ist zeitlos. Immer mehr Anleger investieren an der Börse. ETFs werden immer beliebter. Was sollen die Sparer sonst auch machen? Zinsen gibt es keine mehr. Es bleibt somit nur die Möglichkeit, sein Geld am Aktienmarkt anzulegen, um die Inflation auszugleichen und um noch ein paar Euro zu verdienen.

  Die Crash-Propheten haben bisher mehr Börsencrashs vorhergesagt, als es tatsächlich gab – Respekt!
Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.