US-Medizintechnik-Aktie des Tages: Edwards Lifesciences Corporation +550% in 10 Jahren

Die heutige US-Aktie des Tages ist das 1958 gegründete Medizintechnik-Unternehmen Edwards Lifesciences Corporation (WKN: 936853 / ISIN: US28176E1082) aus der Stadt Irvine, im US-Bundesstaat Kalifornien. Diese Wachstumsaktie hat sich in der Vergangenheit fantastisch entwickelt, über 550 Prozent Kurszuwachs innerhalb der letzten zehn Jahre. Daher sollte man sich diese Aktie auch einmal etwas genauer anschauen.

Was macht Edwards Lifesciences eigentlich? Das Unternehmen ist weltweit führend in der Forschung und Entwicklung von Herzklappen und hämodynamischen Überwachungssystemen. Es wird aber auch Software und eine Vielzahl weiterer medizinischer Lösungen angeboten.

Als das Unternehmen 1958 von Miles “Lowell” Edwards und Albert Starr gegründet wurde, war das eigentliche Ziel, das erste künstliche Herz zu entwickeln. Dies war aber wohl doch etwas zu kompliziert. Es wurde dann „nur“ zwei Jahre später die erste künstliche Herzklappe der Welt entwickelt und auch erfolgreich implantiert. Dies war dann der Grundstein für Edwards Laboratories, so hieß das Unternehmen damals noch.

  Sozialistischer Berliner Mietendeckel gescheitert – Rot-Rot-Grün bekommt dicke Klatsche!

Edwards Lifesciences beschäftigt heute rund 13.900 Mitarbeitern weltweit. Die Produktionsstätten befinden sich in Singapur, Puerto Rico, Dominikanische Republik, USA (Kalifornien und Utah) sowie Costa Rica.

Schauen wir uns auch einmal die Bilanzen an. Als Aktionär wünscht man sich immer, dass der Umsatz und Gewinn jedes Jahr steigt, dies war in den letzten Jahren auch bei Edwards Lifesciences so. Steigt der Umsatz und Gewinn, steigt meistens auch der Aktienkurs.

2019 erwirtschaftete Edwards Lifesciences einen Umsatz von rund 4,348 Milliarden US-Dollar, der operative Gewinn lag bei rund 1,198 Milliarden US-Dollar, eine gute Marge. Eine Dividende wird bisher nicht ausgeschüttet.

Medizintechnik ist ein sehr starker Wachstumsmarkt. Die Menschen werden immer älter und natürlich benötigen die auch Herzklappen. Weltweit steigen die Ausgaben im Gesundheitssektor pro Kopf. An Nachfrage wird es nicht mangeln. Daher schaue dir die Aktie ruhig einmal selbst genauer an und bilde dir eine eigene Meinung.

  Ihr hattet einige Wünsche und Fragen zu Aktien, ich setze sie jetzt um
Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.