Vermögen wird über die Zeit an der Börse geschaffen

Viele erwarten an der Börse das schnelle Geld. Ein paar Aktien kaufen, einige Wochen warten und schon hat man seinen Einsatz vervielfacht. So läuft es leider nicht. Das schnelle Geld gibt es nur selten an der Börse und wenn, dann mit sehr hohem Risiko.

Vermögen werden an der Börse über langfristige Investitionen aufgebaut. Schneller geht es natürlich, wenn man mehr Geld zum Investieren zur Verfügung hat. Leider haben die meisten Menschen diese Möglichkeit nicht.

Daher ist es so wichtig, dass man stetig investiert. Wenn möglich, am besten jeden Monat. Damit man das Geld nicht zu leichtfertig ausgibt, sollte man es am besten gleich automatisch per Dauerauftrag nach dem Gehaltseingang ins Depot abbuchen lassen.

Dieses investiert man dann entweder per automatischen Sparpläne in ETFs oder Aktien, alternativ sucht man sich selbst die Wertpapiere aus und kauft sie manuell. Egal für welche Variante man sich entscheidet, am wichtigsten ist, dass man dies stetig macht und am besten niemals aussetzt, außer es geht finanziell gerade wirklich nicht.

  5 US-Gesundheitsaktien mit Potenzial für 2021 für Buy and Hold Anleger

Der Zinseszins ist eine mächtige Sache, er ist dein Freund. In Kombination mit dem Faktor Zeit werden so die Vermögen geschaffen. Nun will nicht jeder gleich Millionär werden oder hat die finanziellen Mittel dafür zum Investieren, um dieses Ziel zu erreichen, aber ein kleines Vermögen ist für jeden erreichbar.

Wenn man seine Investitionen regelmäßig durchzieht, dann kann man nach einigen Jahrzehnten sein Ziel erreichen. Der Zinseszins sorgt für den größten Teil des Vermögens. Das selbst eingesetzte Kapital ist dabei nur der kleinere Anteil. Je länger man dies so weiter laufen lässt, desto größer wird der Anteil vom Zinseszins am Depotwert.

Dabei ist es aber absolut wichtig, dass man die Dividenden immer reinvestiert, nicht dem Depot entnimmt. Von den Dividenden kauft man neue Wertpapiere. Nur so kommt der Zinseszins zum Tragen.

Die Zeit ist dein Freund. Sie sorgt nicht nur für die Rendite, sie ermöglicht es dir auch, Probleme auszusitzen. Ein Crash an der Börse ist normal, jedes Jahrzehnt einer ist nichts Besonderes. Danach wird sich die Börse aber wieder erholen und zu neuen Höchstständen aufbrechen.

  Zwei Portfolios miteinander zu vergleichen, ist wie der Vergleich von Äpfeln mit Birnen

Man muss nur Geduld haben, darf auf gar keinem Fall in Panik geraten und Wertpapiere verkaufen. Wenn du Qualitätsaktien gekauft hast, werden die sich auch wieder erholen, alles wird gut.

Es ist schwer zuzuschauen, wenn die Börsen abstürzen und der Wert vom Depot immer kleiner wird. Dies muss man lernen. Beim ersten Crash ist es wirklich hart und man möchte am liebsten alles ganz schnell verkaufen, dies wäre ein großer Fehler. Bleib ruhig, kaufe lieber nach, statt verkaufen. Grundsteine für Vermögen werden in den Krisen gelegt.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.