2 super langweilige Old Economy Aktien, welche 2022 steigen könnten

Old Economy Aktien erfreuen sich bei so alten Menschen wie mir meist einer sehr großen Beliebtheit. Aber auch viele jüngere Anleger setzen auf sie. Es gibt einem immer ein beruhigenderes Gefühl, weil es etwas Reales ist, man kann es greifen, sich sogar das Anlage- und Immobilienvermögen anschauen, wenn man will. Auch wird oft sogar noch eine Dividende ausgeschüttet.

Wenn ich beispielsweise in ein Immobilienunternehmen investiere, sehe ich die Immobilien, auch wenn meist nur auf einem Foto. Bei Investitionen in Unternehmen, die oft nur eine Idee haben und jedes Jahr hohe Verluste schreiben, da muss man schon viel Glauben besitzen.

Das Vorurteil gegenüber Old Economy Aktien, dass die schlecht laufen, stimmt in vielen Fällen nicht. Vor allem Nischenaktien oder welche von kleineren Unternehmen performen meist gut. Ich habe dir unten zwei Unternehmen herausgesucht, welche aktuell interessant sein könnten, wie immer ohne Garantie. So klein sind die aber nicht.

  Deutsche Immobilien-Aktie des Tages: Vonovia SE

Devon Energy Corp. (WKN: 925345 / ISIN: US25179M1036)

Devon Energy ist ein Öl- und Erdgasexplorationsunternehmen aus Oklahoma City. Anfang Januar 2021 wurde die Fusion von Devon Energy und WPX Energy abgeschlossen. Dies soll zu weiteren Kosteneinsparungen führen. 190 Prozent Kurszuwachs innerhalb der letzten zwölf Monate ist anständig. Bis Ende 2022 sollen eigene Aktien im Wert von einer Milliarde US-Dollar zurückgekauft werden.

Die Berechnung der Dividendenrendite ist schwer, da sich fast jedes Quartal die Dividende verändert. Wenn wir die gesamten Dividendenausschüttungen von 2021 ansetzen, dann kämen wir auf eine Dividendenrendite von rund 4,89 Prozent. Dies hängt letztendlich vom Gas- und Ölpreis ab.

Boston Beer Company (WKN: 898161 / ISIN: US1005571070)

Seit April 2021 hat es die Aktie der Boston Beer Company richtig zerlegt, sie musste einen Kurseinbruch von über 1.300 US-Dollar auf 435 US-Dollar hinnehmen. Seit einiger Zeit konnte die Aktie sogar wieder leicht zulegen, auf 500 US-Dollar. Dies könnte die Bodenbildung sein, muss aber nicht.

  Grüne Aktie des Tages Energiekontor AG

Die Brauerei wurde bereits 1984 gegründet. Damals wurde nur Craft Beer gebraut, was heute der absolute Trend im Bierbereich ist. Seitdem hat sich einiges getan, weitere Brauereien wurden aufgekauft.

Zur Boston Beer Company gehört Dogfish Head, die kleinste amerikanische Craft-Brauerei, welche Bier außerhalb des Reinheitsgebots braut. Zu Dogfish Head wiederum gehört auch ein Pub, ein Fischrestaurant, ein Bier-Themenhotel sowie die Brauerei und Brennerei. In Miami gibt es eine Niederlassung.

Des Weiteren wird Eistee mit Alkohol in der Dose verkauft, Cider und Hard Seltzer. Der Hard Seltzer Bereich ist aktuell der Wachstumsmotor bei der Boston Beer Company. Hard Seltzer ist Sprudelwasser mit Alkohol in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Dies ist aktuell eines der Trendgetränke in den USA, welches auch nach Europa immer mehr überschwappt.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.